Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Spektakuläre Sternfahrt zur AMI

Toyota Prius stellt Effizienz und Zuverlässigkeit unter Beweis

Drei serienmäßige Toyota Prius absolvieren eine 10.000 km Sternfahrt zur Messe Auto Mobil International (AMI). Toyota stellt damit die Umweltverträglichkeit des Hybridantriebs und sein Potenzial zur Reduzierung von CO<sub>2</sub>-Emissionen unter Beweis.
Köln. Mit einer spektakulären Sternfahrt quer durch Europa stellt Toyota das große Umweltpotenzial sowie die hohe Alltagstauglichkeit und Zuverlässigkeit des Hybridantriebs unter Beweis. Unter dem Motto "Toyota trifft Europa" fahren drei serienmäßige Toyota Prius von den äußersten Küstenpunkten des europäischen Festlands zur Automobilmesse "AMI" nach Leipzig. Auf der insgesamt rund 10.000 Kilometer langen Strecke werden die drei Prius 17 europäische Länder durchqueren und pünktlich zur Eröffnung der "AMI" in Leipzig eintreffen. Im Rahmen seiner Pressekonferenz wird Toyota die Autos am 4. April um 14 Uhr auf dem Stand C 31 in Halle 4 den Medien präsentieren.

Gegenüber durchschnittlichen europäischen Neuwagen mit einem CO2-Ausstoß von
160 g/km wird das Trio auf seiner rund 10.000 Kilometer langen Fahrt eine halbe Tonne CO2 beziehungsweise 250.000 Liter CO2-Volumen weniger emittieren. Mit dieser Sternfahrt unterstreicht Toyota die Rolle des Prius als Hybrid-Vorreiter und bekräftigt das selbst gesteckte Ziel, 2009 den CO2-Ausstoß seiner Fahrzeugflotte auf 140 g/km zu senken.

Die drei Hybrid-Fahrzeuge werden von unabhängigen Journalisten gefahren, die den Kraftstoffverbrauch auf der Tour exakt dokumentieren. Jeder Prius fährt aus einer anderen Himmelsrichtung auf die sächsische Messestadt zu. Route eins führt vom Nordkap aus über Stockholm, Kopenhagen und Hamburg nach Leipzig. Die zweite Route beginnt im griechischen Kap Tenaro und führt über Athen, die italienischen Orte Bari und Ravenna sowie Graz, Prag und Dresden. Der dritte Prius rollt vom westlichsten Punkt des europäischen Festlandes nach Deutschland: Seine Route erstreckt sich vom Cabo da Roca in Portugal die Route über Lissabon, Bilbao, Bordeaux, Paris, Luxemburg und Aachen bis nach Leipzig. Ihre Fahrt kann im Internet unter www.prius-sternfahrt.de verfolgt werden.

Die drei Prius machen sich am 27. März auf den Weg. Alle Fahrzeuge befinden sich in serienmäßigem Zustand. Den Antrieb übernimmt ein effizientes Duo aus 1,5-Liter-Benziner und Elektromotor. Der Prius generiert eine Systemleistung von 82 kW/113 PS. Je nach Fahrsituation kann der Elektromotor das Fahrzeug selbstständig antreiben oder unterstützt den Verbrennungsmotor. Dadurch gibt sich der Prius mit einem Durchschnittsverbrauch von 4,3 Litern je 100 Kilometer zufrieden, was einem CO2-Ausstoß von 104 g/km entspricht. Der Prius gilt als eines der umweltverträglichsten Fahrzeuge, die zurzeit weltweit angeboten werden. Bei Platzangebot, Fahrleistungen und Geräuschkomfort liegt der 4,45 Meter lange Prius auf dem Niveau vollwertiger Mittelklasselimousinen. Was Verbrauch und CO2-Bilanz betrifft, unterbietet er dagegen sogar die meisten Kleinwagen.

Die Funktionsweise und das große Einsparpotenzial des Hybridantriebs bei Kraftstoffverbrauch und Emissionen demonstriert Toyota den Besuchern der AMI in Halle 4 am Stand C31. Interessierte Besucher können während der Publikumstage im Rahmen der Toyota "Spritsparstunden" unter Anleitung erfahrener Instruktoren eine Kraftstoff sparende Fahrweise erlernen. Toyota wird dafür exakt jene drei Prius einsetzen, die zuvor die Sternfahrt absolviert haben.
Download | 37,62 MB