Uhr

Produktion des neuen Toyota Yaris angelaufen

Kleinwagen erstmals auf der TNGA-Plattform

Das Wichtigste in Kürze

  • Französisches Werk Valenciennes modernisiert und erweitert
  • Investitionen in Höhe von 300 Millionen Euro sichern Flexibilität
  • Yaris als europäisches Erfolgsmodell

Impressionen

Köln. Startschuss für den neuen Toyota Yaris (Kraftstoffverbrauch innerorts/außerorts/kombiniert: 5,1-2,8 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 117-64 g/km): Im nordfranzösischen Valenciennes ist nun die Produktion der vierten Modellgeneration angelaufen. Europas meistverkauftes Toyota Modell basiert erstmals auf der Toyota New Global Architecture (TNGA), die Fahrverhalten, Handling und Sicherheit verbessert.

Toyota Motor Manufacturing France (TMMF) ist die vierte europäische Fertigungsstätte, die ihre Fahrzeugproduktion auf die neue Plattform umgestellt hat. Hierfür wurden insgesamt 300 Millionen Euro in das französische Werk investiert. Mit den Maßnahmen stärkt Toyota die Produktion in Europa, die sich nicht allein auf Fahrzeuge beschränkt, sondern auch Motoren und Komponenten umfasst: In Polen werden beispielsweise die neuen 1,5-Liter-Motoren für den Yaris gebaut.

In Valenciennes kommen nun neue Maschinen und Technologien zum Einsatz, die die Ergonomie und Leistung in allen Produktionshallen verbessern. Die um 3.500 Quadratmeter erweiterte Kunststoff-Fertigung bietet nun Platz für zusätzliche Spritzguss- und Lackierlinien, mit denen sich weitere Kunststoff-Komponenten in Eigenproduktion herstellen lassen. Durch die Erweiterung steigt zudem die Zahl der festangestellten Arbeitskräfte bis Ende 2020 auf 3.600 Personen von insgesamt 4.800 Mitarbeiten.

„Der Start der vierten Yaris Generation ist der erste Schritt auf dem Weg zu einer Jahresproduktion von 300.000 Einheiten. Mit dem kleinen SUV Yaris Cross, das ab Mitte 2021 als zweites Modell hier vom Band läuft, werden wir unser Ziel erreichen. In die Produktion des Yaris Cross werden wir weitere 100 Millionen Euro investieren“, erklärt Luciano Biondo, Präsident und CEO von TMMF, das seine Fertigung nach einer fünfwöchigen Corona-bedingten Unterbrechung am 22. April wieder aufgenommen hat – natürlich unter Einhaltung verschärfter Schutz- und Sicherheitsvorschriften.

Eine europäische Erfolgsgeschichte
Der Toyota Yaris ist das Herzstück der europäischen Modellpalette – und damit entscheidend für den Erfolg der Marke. Mit 224.368 Einheiten entfiel im vergangenen Jahr rund jedes fünfte verkaufte Toyota Modell auf die kleine Baureihe.

Von Anfang an in Europa entwickelt und gebaut, erfüllt der Yaris perfekt die Bedürfnisse europäischer Kunden. Die Neuauflage bildet da keine Ausnahme: Trotz kompakter Abmessungen bietet der Cityflitzer viel Platz. Die neue TNGA-Plattform gibt zusätzliche Designfreiheiten und erhöht den Fahrspaß. Hierzu trägt auch der leistungsstarke, neue Hybridantrieb bei, der nicht nur das Ansprechverhalten verbessert, sondern auch den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen um mehr als 20 Prozent gegenüber der aktuellen Hybridgeneration senkt. (Kraftstoffverbrauch innerorts/außerorts/kombiniert: 5,1-2,8 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 117-64 g/km)

Das hohe Sicherheitsniveau unterstreichen die zahlreichen aktiven und passiven Sicherheitssysteme – allen voran Toyota Safety Sense, das verschiedene Assistenten kombiniert und so Unfälle vollständig verhindern oder zumindest deren Folgen abmildern kann. Erstmals im Kleinwagen-Segment kommt auch ein Mittelairbag zum Einsatz.