Uhr

Erster Rallye-Einsatz für Hybridfahrzeug

Toyota Prius auf 8.000 Kilometern durch Europa

Toyota
Erster Rallye-Einsatz für Hybridfahrzeug
Erster Rallye-Einsatz für Hybridfahrzeug
Köln. Der hybridgetriebene Toyota Prius kann eine neue Exklusivität für sich verbuchen. Nach seinem ´97er Debüt als weltweit erstes in Serie gefertigtes und mit mehr 90.000 Einheiten bislang meistverkauftes Hybrid-fahrzeug rollt der Prius nun auf neuem Terrain: Dem Rallyesport.

Zwei Londoner, Nik Berg (32) und Tim Bampton (33), werden als weltweit erstes Team auf einem Hybridfahrzeug Motorsportgeschichte schreiben, wenn sie am 21. Juni nach insgesamt 8.000 Kilometern die Midnight Sun to Red Sea-Rallye hinter sich gebracht haben.

Start des ungewöhnlichen und von der FIA anerkannten Wettbewerbs war am 3. Juni im schwedischen Östersund. Die Route führt die Fahrer durch das Baltikum, Polen, die Tschechische Republik, die Slovakei, Ungarn, Bulgarien und Rumänien. Dann entlang der türkischen Ägäis nach Syrien bis zum Ziel in Jordanien.

Während der 20-tägigen Rallye werden 40 Sonderprüfungen auf Asphalt-, Schotter- und Wüstenstrecken mit einer Länge von insgesamt 720 Kilo-metern absolviert.

Da dies der erste Rallye-Einsatz für einen Toyota Prius ist, mußten vieles von Grund auf neu entwickelt werden. Komplett neu sind deshalb die Aus-führungen des Sicherheitsrollkäfigs, des stärkeren Frontfahrwerks und vieler anderer Teile.