Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Die Zukunft schreibt erneut Geschichte

Erstmals mit Wasserstoffantrieb von Stuttgart nach Oslo und zurück

Die Zukunft schreibt erneut Geschichte - toyota-miraiKraftstoffverbrauch (Wasserstoff) kombiniert 0,76 kg/100km; Stromverbrauch kombiniert 0 kw/100km; CO2-Emissionen kombiniert 0g/km
  • Chefredakteur von „Firmenauto“ berichtet von erster Reise via Twitter
  • „European Fuel Cell Tour“ belegt die Alltagstauglichkeit
  • 113 kW/154 PS starker Elektromotor und 500 Kilometer Reichweite
Köln. Fürst Albert II. von Monaco ist ihn gefahren, Rallye-Pilotin Isolde Holderied hat mit ihm einen neuen Rundenrekord am Sachsenring aufgestellt und die Linde AG hat zwei für vier Jahre geleast. Jetzt reist der Chefredakteur eines führenden deutschen Automobilmagazins für geschäftlich genutzte Fahrzeuge mit ihm von Stuttgart nach Oslo.

Die Rede ist vom ersten in Großserie produzierten Brennstoffzellenlimousine, dem Toyota Mirai, mit dem Hanno Boblenz vom Magazin „Firmenauto“ am 7. November 2016 eine CO2-neutrale Reise in den hohen Norden antritt. Unterwegs besucht er einige für das Thema relevante Stationen, über die auch ausführlicher berichtet wird. Seine Erlebnisse während der „European Fuel Cell Tour“, die am 11. November in der norwegischen Hauptstadt endet, können unter anderem live auf Twitter unter #FCVTour verfolgt werden.

https://twitter.com/firmenauto
https://www.facebook.com/firmenauto
http://youtube.com/firmenauto
http://www.firmenauto.de

Dass die kalte Witterung die Reichweite einschränkt, darüber muss sich Hanno Boblenz keine Sorgen machen, denn Wärme für die Heizung entsteht praktisch als Nebenprodukt in der Brennstoffzelle. Der Wasserstoff reagiert innerhalb der Zelle mit dem Sauerstoff aus der Umgebungsluft, dabei entsteht der Fahrstrom. Die Menge der elektrischen Energie wird vom Fahrer mit dem Gaspedal geregelt, sie treibt so stufenlos den 113 kW/154 PS starken Elektromotor an. Als Emission entsteht lediglich Wasserdampf. Trotzdem hat die 4,89 Meter lange Limousine mit über 500 Kilometern eine vergleichbare Reichweite wie konventionell angetriebene Fahrzeuge, auch der Tankvorgang dauert mit etwa drei Minuten nicht länger.

Tankprobleme sind auf der ersten Tour dieser Art mit einem Brennstoffzellenfahrzeug ohnehin nicht zu erwarten: Anlässlich des Marktstarts des Mirai in Norwegen im Sommer dieses Jahres haben zwei heimische Wasserstoff-Produzenten (HyOP und Uno-x) die sukzessive Inbetriebnahme von mehr als 20 neuen Tankstellen bekannt gegeben.

Der vollausgestattete Mirai ist für eine monatliche Netto-Rate von 1.219 Euro im Toyota Full-Service-Leasing erhältlich. Der Vertrag läuft über 48 Monate, die jährliche Laufleistung beträgt 20.000 Kilometer. Kunden haben dabei die volle Kostenkontrolle: Versicherung, Service, Hauptuntersuchung sowie Sommer- und Winterreifen sind inklusive.
Download | 7,52 MB