Uhr

Der überarbeitete Toyota Yaris

Stärkerer Hybridantrieb und weitere Updates für den Bestseller

Toyota

Das Wichtigste in Kürze

  • Zwei 1,5-Liter-Hybridantriebe mit 116 und 130 PS verfügbar
  • Digitale Instrumentenanzeige und neues Multimediasystem
  • Weiter verbesserte Sicherheitsausstattung rund um das serienmäßige Toyota Safety Sense setzt den Maßstab im Segment
  • Bis zu 15 Jahre Toyota Relax Garantie inklusive
  • Privatkundenleasing ab 199 Euro monatlich ohne Anzahlung
  • Kundenfahrzeuge werden ab März 2024 ausgeliefert

(Kraftstoffverbrauch Toyota Yaris Hybrid 116 PS kombiniert: 4,0-3,8 l/100 km; CO₂-Emissionen kombiniert: 91-87 g/km; Kraftstoffverbrauch Toyota Yaris Hybrid 130 PS kombiniert: 4,2 l/100 km; CO₂-Emissionen kombiniert: 96-95 g/km)

Impressionen

Köln. Toyota macht den Yaris Hybrid (Kraftstoffverbrauch Toyota Yaris Hybrid mit 116 PS kombiniert: 4,0-3,8 l/100 km; CO₂-Emissionen kombiniert: 91-87 g/km; Kraftstoffverbrauch Toyota Yaris Hybrid mit 130 PS kombiniert: 4,2 l/100 km; CO₂-Emissionen kombiniert: 96-95 g/km) noch attraktiver. Der europäische Bestseller der Marke präsentiert sich mit zahlreichen Verbesserungen bei Antrieb, Sicherheit und Design und untermauert damit seine führende Position im hart umkämpften europäischen B-Segment.

Toyota hat nicht nur Power, Performance und Auswahlmöglichkeiten beim Hybridantrieb verbessert und den Umfang der aktiven Sicherheits- und Fahrerassistenzsysteme erweitert, sondern den Yaris auch in digitaler Hinsicht umfassend aufgewertet. Dazu gehören ein individuell anpassbares Instrumenten-Display (ab Ausstattungslinie Club) sowie ein leistungsfähigeres Multimediasystem mit bequemer und stabiler Konnektivität.

Die ersten Kundenfahrzeuge werden in Deutschland ab März 2024 ausgeliefert.

Fahrvergnügen und Effizienz in zwei Antriebsvarianten

Einen wesentlichen Beitrag zur gesteigerten Attraktivität des Yaris leistet der weiterentwickelte Vollhybridantrieb, der zu einem aktiveren und begeisternderen Fahrerlebnis beiträgt. Neben dem bewährten Antrieb mit 116 PS, offeriert Toyota den 1,5-Liter-Hybrid auch in einer zweiten Leistungsvariante mit 130 PS.

Verantwortlich dafür ist der Einsatz des neuen Transaxle-Getriebes, das aus der aktuellen fünften Hybrid-Generation von Toyota stammt. Zudem kommt ein größerer und leistungsfähigerer Elektromotor-Generator zum Einsatz. Zusammen mit der überarbeiteten Software der Steuereinheit (PCU) steigt die Gesamtleistung des 1,5-Liter-Systems um zwölf Prozent von 85 kW/116 PS auf 96 kW/130 PS. Auch das Drehmoment legt über das gesamte Drehzahlband deutlich zu: um 30 Prozent von 141 Nm auf 185 Nm.

Das führt zu einer spürbar schnelleren Beschleunigung. Nicht nur die Zeit für den Sprint von null auf 100 km/h wurde um eine halbe Sekunde auf 9,2 Sekunden verkürzt, auch die Beschleunigung von 80 auf 120 km/h verbesserte sich um fast eine halbe Sekunde auf 7,5 Sekunden, was sich vor allem bei Überholvorgängen bezahlt macht. Gleichzeitig sind die CO2-Emissionen nur geringfügig gestiegen; der Yaris bleibt auch als 130-PS-Hybrid mit 95 bis 96 g/km Klassenbester. Die 116-PS-Version trumpft mit nochmals niedrigeren CO2-Emissionen von 87 bis 91 g/km auf.

Entscheidender als der reine Zuwachs an Leistung ist, wie der Fahrer die Leistungsentfaltung des Fahrzeugs erlebt. Hier punktet der neue Yaris dank des Anstiegs des Drehmoments in allen Drehzahlbereichen mit einem kraftvolleren, direkteren und dynamischeren Fahrgefühl.

In den Versionen Premiere Edition und GR SPORT wird der neue Yaris standardmäßig vom 130 PS starken Hybrid angetrieben. In Deutschland bietet Toyota die neue Antriebsvariante zudem in Verbindung mit den Ausstattungslinien Style und Style Plus an.

Ein neues digitales Benutzererlebnis

Toyota hat für den Yaris ein völlig neues digitales Benutzererlebnis entwickelt. Herzstück sind eine individuell anpassbare Instrumentenanzeige (ab Ausstattungslinie Club) für den Fahrer im Sieben- oder 12,3-Zoll-Format sowie ein schnelleres und leistungsfähigeres Multimediasystem mit einem neun oder 10,5 Zoll großen Bildschirm.

Die digitale Instrumentenanzeige (ab Ausstattungslinie Club) stellt Zifferblätter, Informationen und Grafiken gestochen scharf dar und ist bei allen Lichtverhältnissen gut ablesbar. Das Erscheinungsbild kann dabei an die persönlichen Vorlieben des Fahrers und seine Stimmung angepasst werden. Zur Wahl stehen die drei Themenfelder Smart, Casual und Sporty.

Das neue Toyota Smart Connect Multimediasystem verfügt über eine intuitivere und schneller ansprechende Benutzeroberfläche und bietet ab der Ausstattungsline Style serienmäßig eine cloudbasierte Navigation, die dank Echtzeit-Verkehrsinformationen eine genauere und effizientere Routenplanung ermöglicht. Ein bordeigener Sprachassistent ermöglicht die Steuerung vieler Funktionen per Sprachbefehl und reagiert dabei auf natürlichere Sprache: Auf „Hey Toyota, mir ist kalt“ stellt das System automatisch die Temperatur der Klimaanlage höher.

Smartphones lassen sich kabellos über Apple CarPlay und Android Auto in das Multimediasystem einbinden. Und wie bei den Toyota Safety Sense Systemen können Upgrades und neue Funktionen für das Multimediasystem ganz einfach „over the air“ ohne Werkstattbesuch aufgespielt werden.

Toyota T-Mate macht das Fahren sicherer und einfacher

Bereits die aktuelle Generation des Yaris verfügt über eine umfangreiche aktive und passive Sicherheitsausstattung. Nun führt Toyota zusätzliche und verbesserte Sicherheitsmerkmale ein, die die führende Position des Yaris in Sachen Sicherheit weiter ausbauen.

Unter dem Oberbegriff Toyota T-Mate werden die fortschrittlichen Assistenzsysteme gebündelt, die das Autofahren sicherer und einfacher machen und das Parken erleichtern – allen voran die neueste Generation von Toyota Safety Sense, die häufige Unfallrisiken erkennt, davor warnt und dem Fahrer bei Bedarf mit gezielter Brems- und Lenkunterstützung hilft. Lassen sich Unfälle nicht vollständig vermeiden, wird zumindest deren Schwere abgeschwächt. Dabei bietet Toyota im Yaris serienmäßig fortschrittliche Technologien an, die in anderen Modellen des B-Segments häufig nur gegen Aufpreis oder gar nicht erhältlich sind.

Dank des neuen Datenkommunikationsmoduls (DCM) sind auch Over-the-Air-Software-Updates möglich. Dadurch können Toyota Safety Sense und das neue Multimediasystem des Yaris aktualisiert und erweitert werden, ohne dass das Fahrzeug in eine Werkstatt gebracht werden muss. Die Software kann während der Fahrt heruntergeladen und zu einem für den Fahrer passenden Zeitpunkt installiert werden.

Eine neue Frontkamera und neue Radarsensoren decken einen größeren und breiteren Bereich als bisher ab und sorgen für eine erheblich bessere Erkennung von Gefahren. So kann das Pre-Collision Notbremssystem (PCS) jetzt potenzielle Frontalkollisionen und eine größere Anzahl von Objekten und Fahrzeugen (einschließlich Motorrädern) im Fahrweg des Autos erkennen. Auch die Kollisionsvermeidung an Kreuzungen – ein Sicherheitsmerkmal, das Toyota erstmals in der aktuellen Generation des Yaris eingesetzt hat – ist jetzt noch leistungsfähiger. Erkannt werden herannahende Fahrzeuge auf zwei Fahrspuren sowie Radfahrer und Fahrzeuge, die an einer Kreuzung von der Seite kommen.

Eine neue Ergänzung von Toyota Safety Sense ist die Beschleunigungsunterdrückung. Sie verhindert eine plötzliche Beschleunigung, wenn das Risiko einer Kollision mit einem vorausfahrenden Fahrzeug besteht. Der proaktive Fahrassistent (PDA) erhöht die Sicherheit beim Fahren mit niedriger Geschwindigkeit: Der Verzögerungsassistent sorgt für ein sanftes Abbremsen, wenn der Fahrer beispielsweise beim Einfahren in eine Kurve oder bei der Annäherung an ein langsameres vorausfahrendes Fahrzeug den Fuß vom Gaspedal nimmt. Der Lenkassistent erkennt eine vorausliegende Kurve und passt die Lenkkraft so an, dass der Fahrer gleichmäßig und stabil durch die Kurve fahren kann.

Das neue Notfall-Bremssystem (Emergency Driving Stop System, EDSS) schreitet ein, wenn der Fahrer über einen bestimmten Zeitraum weder Lenkrad noch Gas- oder Bremspedal betätigt. In einem solchen Fall ertönt zunächst ein Warnsignal. Anschließend wird das Fahrzeug langsam zum Stillstand gebracht und die Warnblinkanlage aktiviert.

Der optionale Safe Exit Assist (SEA) warnt beim Öffnen der Türen optisch und akustisch, wenn sich andere Verkehrsteilnehmer von hinten nähern. Damit bietet Toyota T-Mate auch dann Schutz, wenn das Fahrzeug steht. Und das Rear Seat Reminder System (RSRS) macht den Fahrer beim Aussteigen darauf aufmerksam, wenn sich auf dem Rücksitz noch ein Kind oder Haustier befindet.

Neben diesen neuen Funktionen profitiert der Yaris auch von Erweiterungen der bewährten Toyota Safety Sense Features. Die adaptive Geschwindigkeitsregelung (ACC) spricht jetzt noch schneller an: Wechselt ein anderes Auto in die eigene Fahrspur, wird das frühzeitig bemerkt und das eigene Fahrzeug sanfter verzögert. Auch vor und in Kurven passt das System die Geschwindigkeit nun sanfter an. Der Fahrer kann auch einen komfortableren Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug einstellen.

Neue Systeme erhöhen auch die Sicherheit beim Überholvorgang: Die Überholhilfe (Overtake Prevention Support) verhindert das unbeabsichtigte Überholen auf der falschen Seite eines Fahrzeugs. Eine vorausschauende, an den Blinker gekoppelte Verzögerung (Preliminary Deceleration/Turn Signal-Linked Control) hilft beim sicheren Einscheren mit angemessener Geschwindigkeit und ausreichend Abstand zu anderen.

Der Spurverlassenswarner (LDA) erkennt nun, wenn der Fahrer die Fahrspur verlässt, um einem Hindernis (Fußgänger oder andere Verkehrsteilnehmer) auszuweichen, und hebt die Spurverlassenswarnung vorübergehend auf. Die Spurhaltefunktion des Spurhalteassistenten (LTA) vermittelt ein noch natürlicheres Fahrgefühl. Die Verkehrszeichenerkennung wurde ebenfalls verbessert: Der Geschwindigkeitsbegrenzer lässt sich jetzt mit nur einem Tastendruck an das aktuell geltende Limit anpassen.

Aufgefrischtes Styling und Yaris Premiere Edition

Zur Markteinführung des neuen Modells legt Toyota eine Premiere Edition des Yaris auf, die mit allen neuen Features der Modellreihe aufwartet – verbunden mit der neuen Zweifarblackierung Neptune Blue mit schwarzem Dach und schwarzen Säulen. Das blaue Farbthema findet sich auch im Innenraum – wo die Kontrastnähte der Sitze und die Dekorlinien an Armaturentafel und Türverkleidungen in Blau gehalten sind – sowie an den neu gestalteten schwarzen 17-Zoll-Leichtmetallrädern. Als weitere Zweifarblackierungen für die Premiere Edition stehen Platinum Pearl White und Silver Metallic zur Wahl.

Zudem gibt es ein neues Fünfspeichendesign für die Leichtmetallfelgen in Silber oder mit bearbeiteter Oberfläche, ein neues Muster für die Sitzbezüge sowie die neue Lackierung Juniper Blue.

Ansonsten bewahrt der Yaris seinen energiegeladenen, von dynamisch verdichteten Linien geprägten Auftritt und sein sportliches Profil, das er der GA-B Plattform verdankt: Während Gesamthöhe und Länge kompakt sind, sorgen der lange Radstand und die breite Spur vorne und hinten für ein sattes Erscheinungsbild und ein gutes Platzangebot im Innenraum. Die kurzen Überhänge und der Wenderadius von nur 5,2 Metern (mit 16-Zoll-Rädern) tragen zur Wendigkeit im Stadtverkehr bei und erleichtern das Manövrieren und Einparken.

Der klar gestaltete Innenraum folgt dem Konzept des „Weniger ist mehr“ und vermittelt das großzügige Raumgefühl eines Fahrzeugs aus einem höheren Segment. Soft-Touch-Oberflächen an der Armaturentafel, weiche Filzeinsätze in den Türverkleidungen, eine breite vordere Konsole, eine niedrige Abdeckung der Fahrerinstrumente und ein sportliches Lenkrad mit kleinem Durchmesser sorgen für ein hochwertiges und luftiges Ambiente.

Für Kunden, die ein noch sportlicheres Erscheinungsbild bevorzugen, hat Toyota die Ausstattungsvariante GR SPORT entwickelt. Exklusive 18-Zoll-Felgen mit roten Dekorlinien, Sportsitze für Fahrer und Beifahrer, Sportpedale, ein Lenkrad mit perforierter Oberfläche sowie das „Gazoo Racing“-Logo auf den Sitzen, dem Startknopf sowie dem Lenkrad verweisen auf die sportliche Herkunft des Modells. Die exklusive Lackierung in Dynamic Grey sowie „GR SPORT“-Embleme an Front und Heck runden das auffallende Design ab.

Attraktiver Bestseller: Yaris Team Deutschland
Rund die Hälfte der Yaris-Kunden werden sich für die besonders attraktive und reichhaltige Ausstattungslinie Team Deutschland entscheiden. Der Topseller im Line-up des Yaris kostet 26.700 Euro und verfügt gegenüber der Ausstattungslinie Club über einen Preisvorteil in Höhe von 1950 Euro. Zur Mehrausstattung zählen Smart-Key-System, sechs Lautsprecher, Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer, induktive Lademöglichkeit für Smartphones sowie Ambientebeleuchtung. Die monatliche Leasingrate (Privatkunden) für den Yaris Team Deutschland beträgt 249 Euro ohne Anzahlung.

Preise und Verkaufsstart

Der offizielle Verkaufsstart des aufgewerteten Yaris Hybrid erfolgt am 8. März 2024. Preislich startet das neue Modell in der Comfort Ausstattung bei 25.500 Euro. Die monatliche Leasingrate für Privatkunden beträgt ab 199 Euro ohne Anzahlung, für Gewerbekunden ab 173 Euro (netto). Die Serienausstattung setzt gerade in puncto Sicherheit und Assistenzsysteme Maßstäbe im Kleinwagensegment: Dank Toyota Safety Sense sind unter anderem Notbremsassistent mit Fußgänger und Radfahrererkennung, adaptive Geschwindigkeitsregelanlage, aktiver Spurhalte- und Spurführungsassistent, Verkehrsschilderkennung, Rückfahrkamera oder Fernlichtassistent ebenso immer serienmäßig an Bord wie acht Airbags inklusive Center-Airbag. Und auch in puncto Komfort- und Multimediafeatures hat bereits das Basismodell mit Klimaautomatik, automatisch abblendbarem Innenspiegel, Armlehne vorn, doppelstufigem Laderaumboden sowie Neun-Zoll-Touchscreen inklusive kabellosem Apple CarPlay und Android Auto einiges zu bieten.

Bis zu 15 Jahre Toyota Relax Garantie bietet Kundinnen und Kunden nach dem Fahrzeugkauf größtmögliche Sorgenfreiheit – ein Autoleben lang.

Die Erfolgsgeschichte des Yaris
Der Yaris ist eines der erfolgreichsten Modelle in der Geschichte von Toyota. Die globalen Verkaufszahlen haben in diesem Jahr die 10-Millionen-Marke überschritten. Sein ursprüngliches Versprechen, das „Big-Small“-Konzept mit kompakten Außenabmessungen und großzügigem Innenraum auf das B-Segment zu übertragen, hat das kleine Modell längst mit Erfolg eingelöst.

Nachdem die erste Modellgeneration zur Jahrtausendwende sowohl in Europa als auch in Japan zum Auto des Jahres gekürt wurde, hat der Yaris immer wieder Maßstäbe in Sachen Performance und Technologie gesetzt – nicht zuletzt auch dadurch, dass er in der dritten Generation zum ersten Fahrzeug seiner Klasse mit Hybridantrieb avancierte. Kontinuierliche Verbesserungen und ein tiefes Verständnis für die sich ändernden Kundenwünsche und -anforderungen haben dazu geführt, dass der Yaris weiterhin an der Spitze seiner Klasse steht. Jüngster Beleg: Das aktuelle Modell der vierten Generation wurde 2021 erneut zum Auto des Jahres gekürt.

Gleichzeitig ist die Yaris Baureihe immer vielfältiger geworden: Neben dem Schrägheckmodell bietet Toyota heute das Kompakt-SUV Yaris Cross und den leistungsstarken GR Yaris an, ein Fahrzeug, in dem die Fähigkeiten und Erfahrungen mehrerer Titelgewinne von Toyota GAZOO Racing in der Rallye-Weltmeisterschaft stecken.

Wichtige Information

Sustainable Development Goals (SDG) - Ziele für nachhaltige Entwicklung
Mobilität für alle: Die Toyota Motor Corporation entwickelt und produziert innovative, sichere und hochwertige Produkte und Services, um allen Menschen die Freude einer uneingeschränkten Mobilität zu bieten. Wir erreichen unsere Ziele nur dann, wenn wir unsere Kunden, Partner, Mitarbeiter und die Gesellschaften unterstützen, in denen wir tätig sind. Seit unserer Gründung im Jahr 1937 arbeiten wir an einer sichereren, nachhaltigeren und inklusiveren Gesellschaft. Auch heute – während wir uns zu einem Mobilitätsunternehmen wandeln, das Technologien für Vernetzung, Automatisierung, Sharing und Elektrifizierung entwickelt – bleiben wir unseren Leitprinzipien und den Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen verpflichtet. Damit wollen wir zu einer besseren Welt beitragen, in der sich jeder frei bewegen kann.

SDG-Initiativen: https://global.toyota/en/sustainability/sdgs