Uhr

Der Toyota Corolla

Pressemappe 06-2004

Kaizen – kontinuierliche Verbesserung – nennt Toyota seine Philosophie, nie mit dem Erreichten zufrieden zu sein und Gutes ständig noch besser zu machen. Diesem Prinzip folgend steigert das Unternehmen zwei Jahre nach dem Verkaufsstart der jüngsten Generation des Corolla die Attraktivität seines Bestsellers durch eine Vielzahl von Neuerungen. Der englische Begriff "Refinement" beschreibt den Charakter dieser Modifikationen treffend: Es handelt sich nicht um eine radikale Revolution, sondern um eine sinnvolle Evolution, die den Corolla künftig in vielfacher Hinsicht noch besser macht.
  • Neuer Dieselmotor

    Als Ergänzung zum 2,0 Liter D-4D Triebwerk mit 116 PS bietet Toyota ab September 2004 im Corolla den neuen 1,4 Liter D-4D Common-Rail-Dieselmotor an, der 90 PS leistet, komplett aus Leichtmetall gefertigt ist und mit dem ebenfalls neuen, besonders ökonomischen Multi-Mode-Getriebe (MMT) kombiniert werden kann.
  • Neue Ausstattungsvariante

    Das Modellprogramm wird um die neue Top-Version Corolla Executive erweitert, die unter anderem serienmäßig mit Ledersitzen aufwartet.
  • Ein Plus an Sicherheit und Ausstattung

    Ab sofort ist jeder Corolla nicht nur mit einem umfangreichen Airbag-Paket, sondern auch mit sämtlichen derzeit aktuellen aktiven Sicherheitssystemen – ABS mit EBD, BA, TRC und VSC – ausgerüstet. Diverse Ausstattungsstufen werden durch elegante, komfortable und praktische Features wie etwa Leichtmetallräder, Geschwindigkeitsregelanlage, Regensensor und automatisch abblendende Innenspiegel aufgewertet. Das Lenkrad ist nun in allen Versionen höhen- und längsverstellbar. Die überarbeitete Front- und Heckansicht betont den dynamischen Stil des Corolla. Und die Ausstattungsstufe Corolla TS unterstreicht mit neuem Sport-Fahrwerk sowie neuem Design künftig ihren sportlichen Anspruch noch deutlicher.