Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota nimmt an European Hydrogen Road Tour 2012 teil

Mit vereinten Kräften für den Brennstoffzellenantrieb

Hamburg University Hydrogen Colloquium (10)
  • Von Hamburg nach Kopenhagen
  • Probefahrten und Informationsveranstaltungen
  • Werbung für Aufbau einer Tankstellen-Infrastruktur
Köln. Gemeinsam mit drei weiteren Automobilherstellern wirbt Toyota im Rahmen einer europäischen Roadshow für die Vorteile des Brennstoffzellenantriebs. Am 13. September startet die European Hydrogen Road Tour 2012, mit der Toyota, Daimler, Honda und Hyundai die Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit der alternativen Antriebstechnologie unter Beweis stellen.

Die Rundfahrt beginnt in Hamburg und führt nach Hannover, Bozen, Paris, Cardiff, Bristol, Swindon und London, ehe sie am 10. Oktober in Kopenhagen endet. An allen neun Stationen macht die Tour für einen oder mehrere Tage Halt. Dort haben Besucher, Politiker und Medienvertreter die Gelegenheit, die Brennstoffzellenfahrzeuge der beteiligten Automobilhersteller Probe zu fahren und sich mit der Antriebstechnik vertraut zu machen.

Toyota nimmt mit dem Brennstoffzellenfahrzeug FCHV-adv an der Rundfahrt teil. "Wir arbeiten seit 20 Jahren an der Brennstoffzellentechnologie und bereiten die Markteinführung eines serienreifen Fahrzeugs für das Jahr 2015 vor", so Michel Gardel, Vice President Toyota Motor Europe. "Die European Hydrogen Road Tour ist für uns eine großartige Gelegenheit zu zeigen, dass die Technik bereit für die europäischen Kunden ist." Zugleich machen die beteiligten Unternehmen auf die Notwendigkeit des Auf- und Ausbaus einer Tankstellen-Infrastruktur für Wasserstoff in ganz Europa aufmerksam. Die Fahrzeuge, die an der Tour teilnehmen, werden an fest installierten Wasserstoff-Tankstellen und mobilen Stationen aufgetankt.

Die European Hydrogen Road Tour 2012 ist Teil des Projekts "H2moves Scandinavia", das im Rahmen einer gemeinsamen Initiative der Europäischen Kommission und der europäischen Industrie ins Leben gerufen wurde. Ziel ist es, das Interesse der Bevölkerung an der umweltverträglichen Antriebstechnik zu wecken und die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Markteinführung von Brennstoffzellenfahrzeugen zu schaffen.
Download | 12,79 MB