20190718 01 01 en
Uhr

Car-Sharing-Service: Toyota fördert sicheres Fahren

Feldversuch im Rahmen des „Ha:mo Ride“-Dienstes in Toyota City

Technik

Das Wichtigste in Kürze

  • Sammeln und Auswerten der Fahrdaten; sichere Fahrweise wird mit Punkten belohnt
  • Toyota City auf dem Weg zur vernetzten Gesellschaft
  • Ha:mo Ride ist Car-Sharing-Service mit ein- oder zweisitzigen Toyota Elektroautos

Impressionen

Köln. Toyota will bei den Nutzern des Car-Sharing-Dienstes „Ha:mo Ride“ das Bewusstsein für eine sichere Fahrweise steigern. Dazu führt das Unternehmen im September und Oktober gemeinsam mit drei weiteren Projektpartnern eine Analyse von gesammelten Fahrdaten im japanischen Toyota City durch.

Die Daten werden dazu verwendet, das Fahrverhalten der Ha:mo Nutzer zu bewerten. Voraussetzung ist, dass die Nutzer im Vorfeld einer Auswertung ihrer Daten zugestimmt haben. Die Teilnehmer werden fünf verschiedenen Kategorien zugeordnet und mit einem Punktesystem für sicheres Fahren belohnt.

Ihre gewonnenen Ha:mo Punkte können sie beispielsweise dafür einsetzen, einen Teil der Nutzungsgebühr zu bezahlen, oder in Punkte für andere in Toyota City genutzte Systeme umwandeln: etwa in Toyota Ecopoints, die für umweltverträgliches Verhalten vergeben werden, oder in PeX Points, die für viele verschiedene Dienstleistungen und Produkte eingelöst werden können. Dieser Feldversuch geht vom 9. September bis zum 13. Oktober.

Teil des Projekts ist auch ein besonderer Service in Situationen, in denen das Fahrzeug in einen Unfall verwickelt wird. Sollte die Weiterfahrt beeinträchtigt sein, wird automatisch ein Service-Mitarbeiter informiert, der den betroffenen Fahrer auf seiner registrierten Mobilfunknummer anruft und beruhigt.

Ha:mo Ride ist ein Car-Sharing-Service mit kleinen und schmalen, ein- oder zweisitzigen Toyota Elektroautos, der aktuell neben Toyota City in drei weiteren japanischen Städten sowie in Bangkok (Thailand) angeboten wird. Ziel ist es, die Freiheit der individuellen Mobilität mit der Senkung von Energieverbrauch und CO2-Emissionen sowie mit der Lösung von innerstädtischen Verkehrsproblemen zu verbinden. Die nun anstehenden Tests sind Teil der Bestrebungen von Toyota und den übrigen Projektpartnern, die Vernetzung der Gesellschaft in Toyota City voranzutreiben und Systeme zu etablieren, die die Mobilität für alle Verkehrsteilnehmer sicherer und komfortabler machen.

Sustainable Development Goals (SDG) - Ziele für nachhaltige Entwicklung
Mobilität für alle: Die Toyota Motor Corporation entwickelt und produziert innovative, sichere und hochwertige Produkte und Services, um allen Menschen die Freude einer uneingeschränkten Mobilität zu bieten. Wir erreichen unsere Ziele nur dann, wenn wir unsere Kunden, Partner, Mitarbeiter und die Gesellschaften unterstützen, in denen wir tätig sind. Seit unserer Gründung im Jahr 1937 arbeiten wir an einer sichereren, nachhaltigeren und inklusiveren Gesellschaft. Auch heute – während wir uns zu einem Mobilitätsunternehmen wandeln, das Technologien für Vernetzung, Automatisierung, Sharing und Elektrifizierung entwickelt – bleiben wir unseren Leitprinzipien und den Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen verpflichtet. Damit wollen wir zu einer besseren Welt beitragen, in der sich jeder frei bewegen kann.

SDG-Initiativen: https://global.toyota/en/sutainability/sdgs