Uhr

Toyota Yaris Cup 2006

7. + 8. Rennen Motorsport Arena Oschersleben

Motorsport
Toyota Yaris Cup 2006
Toyota Yaris Cup 2006
Frankenhout baut seine Führung weiter aus

Toyota Yaris Cup: Zu Gast bei den Sportwagen der FIA GT Championship – Tolle Stimmung

Oschersleben/Köln – Die Motorsport Arena Oschersleben ist für die Teilnehmer des Toyota Yaris Cup längst eine alte Bekannte im Rennsport-Kalender. Traditionell gastiert der Markenpokal jeweils zum Saisonstart und beim Finale in der Magdeburger Börde. In diesem Jahr startet der Markenpokal erstmalig im Sommer auf dieser Rennstrecke innerhalb der FIA GT Championship in Oschersleben. Am ersten Juli-Wochenende ging der Toyota Yaris Cup im Umfeld der PS-starken Sportwagen an den Start. Hier konnte sich die Nachwuchsserie erstmals einem weltweiten Publikum präsentieren. "Bei der FIA GT ist ja eine tolle Stimmung", freute sich Christiaan Frankenhout, der sowohl das Rennen am Samstag als auch am Sonntag gewann. Nicht nur die FIA GT ist international, auch beim Toyota Yaris Cup standen in Oschersleben drei Nationen auf dem Siegerpodest. Der Niederländer Frankenhout, der jetzt die Meisterschaft mit 152 Punkten anführt, konnte seine Führung nach dem 8. Rennen der Saison 2006 ausbauen. Hinter dem schnellen Cup-Fahrer Frankenhout herrscht aber ein enger Positionskampf.

Nach dem Meisterschaftslauf am Samstag wechselte der Schweizer Raffi Bader dann am Sonntag mit dem Deutschen Heiko Hammel die Plätze zwei und drei. Jedoch hat der 17-jährige Hammel in der Gesamtwertung des Toyota Yaris Cup mit 115 Punkten die Motorhaube leicht vor dem 18-jährigen Bader mit 102 Punkten. Frankenhout fährt derzeit auf Meisterschaftskurs, aber die beiden härtesten Konkurrenten Bader und Hammel wollen sich natürlich noch nicht geschlagen geben. "Auf dem Nürburgring fühle ich mich besonders wohl", gibt sich Heiko Hammel kampfbetont.

Der Toyota Yaris Cup zeigte sich in der Motorsport Arena Oschersleben vor großer Kulisse in Bestform. Sportliche Disziplin und spannende Rennen auf der Strecke und ein interessantes Rahmenprogramm "Toyota erleben" im Fahrerlager machten das Wochenende zu einem tollen Erlebnis für Zuschauer und Teilnehmer. Bis zum nächsten Lauf ist die Rennpause kurz: Bereits am 15.-16. Juli 2006 startet der Toyota Yaris Cup im Rahmen des traditionellen "Int. 1000 km-Rennen" auf dem Nürburgring, bei dem die Sportwagen des 24-Stunden-Rennen von Le Mans teilnehmen. Dann wird auch wieder Markus Schrick, Vize-Präsident von Toyota Deutschland, an der Rennstrecke sein. Schrick, der wenn es die Zeit erlaubt auch gerne selbst ins Lenkrad des Renn-Yaris greift, hat erst kürzlich Familienzuwachs bekommen. Gemeinsam mit seiner Frau freut sich der Toyota-Chef über die Geburt seiner Tochter Martina – der Toyota Yaris Cup gratuliert den stolzen Eltern.
Teilen