Uhr

Toyota Yaris Cup 2002: 5. Lauf Salzburgring/A

Heftige Regenfälle verhinderte volle Renndistanz

Motorsport
Toyota Yaris Cup 2002: 5. Lauf Salzburgring/A
Toyota Yaris Cup 2002: 5. Lauf Salzburgring/A
Demian Schaffert siegte vor Jörg Boller - Nadja Hasenstab zeigte starke Nerven

Salzburg/Köln - Herrlicher Sonnenschein begleitete die Trainingstage während des 5. Laufes im Salzburger Land. Erst am Renntag mussten die Fahrerinnen und Fahrer mit dem gefürchteten Regen auf dem Salzburgring Bekanntschaft machen. Das Gastspiel in Österreich wurde zu einer Nervenprobe für die Teilnehmer als auch für die Organisation. Aus Sicherheitsgründen hatten die Rennkommissare schon vor dem Start das Rennen um fünf Minuten auf einen Zeitraum von 20 Minuten gekürzt. Heftige Regenfälle verhinderten schließlich die volle Renndistanz. Nach neun Runden auf dem 4,232 Meter langen Salzburgring wurde das Rennen abgebrochen. Als Sieger konnte der Berliner Demian Schaffert, der sich schon in der zweiten Runden vom Hauptfeld leicht absetzen konnte, gewertet werden. Zweiter wurde Jörg Boller vor Steve Kirsch. Nadja Hasenstab, die aus der dritten Startreihe ins Rennen ging, belegte einen beachtlichen 9. Platz und stand damit erstmals als schnellste Dame auf dem Siegerpodest.

Nach dem ersten Auslandsstart im belgischen Zolder gastierte der Yaris Cup in Österreich. Auf dem Salzburgring zeigten die Fahrerinnen und Fahrer bei sehr schlechten Wetterbedingungen nicht nur einen fairen, sondern auch einen spannenden 5. Lauf. Bei fast schon überfluteter Fahrbahn mussten die Pilotinnen und Piloten mit einer großen Portion Feingefühl in die Kurven lenken. Zum Ende des 5. Laufes "schwammen" die leichten Cup-Autos wegen starken Regens über die Strecke. Der richtige Entschluss war ein vorzeitiger Abbruch. "Trotz des schlechten Wetters hat der Yaris Cup heute ein tolles Rennen gezeigt. Von schweren Unfällen wurden wir wegen des disziplinierten Fahrens verschont", sagte Wolf. Herrmann, verantwortlicher Leiter des Toyota Yaris Cup, nach dem Rennen auf dem Salzburgring.

Ebenso glücklich wie die Sieger reiste auch Cup-Betreuerin Isolde Holderied von Salzburg ab. Die blonde Bayerin war nach einer mehrwöchigen Baby-Pause erstmals wieder in Österreich dabei und konnte dort ihren Nachwuchs vorstellen: Sohn Niklas trug bereits einen echten Fahreranzug - natürlich mit Toyota-Schriftzug.

Nächstes Rennen: 6. Lauf Yaris Cup am 1. September 2002 auf dem Eurospeedway Lausitz
Teilen