Toyota Gazoo Racing peilt nächsten Türkei-Triumph an

Elfter Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC)

tgr-0007-6

Das Wichtigste in Kürze

  • Ott Tänak will Triple an der Mittelmeerküste wiederholen
  • Felsiger Schotter und hohe Temperaturen beanspruchen Fahrzeug
  • Hochspannung in beiden WM-Wertungen

Köln. Mit zwei Siegen aus Finnland und Deutschland im Gepäck reist das Toyota Gazoo Racing World Rally Team zur Rallye Türkei (12. bis 15. September 2019): Die felsigen Schotterpisten des elften Laufs der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) markieren eine ganz andere Herausforderung. Bei der Premiere 2018 fuhr der Toyota Yaris WRC jedoch auf die ersten beiden Plätze – eine Leistung, die nur bei der Rallye Deutschland vor wenigen Wochen nochmals übertroffen wurde. Ott Tänak, Kris Meeke und Jari-Matti Latvala landeten auf den Plätzen eins, zwei und drei.

Die Rallye Türkei findet rund um den Ferienort Marmaris an der Mittelmeerküste im Südwesten des Landes statt. Die raue und felsige Oberfläche sowie die hohen Temperaturen stellen besondere Herausforderungen an die Fahrzeuge, zumal die relativ niedrigen Geschwindigkeiten den Luftstrom zur Kühlung von Motor, Getriebe und Bremsen mindern. Wichtiger als das reine Tempo ist deshalb das Vermeiden technischer Probleme.

Los geht es am Donnerstagabend mit einer Super Special Stage in Marmaris, ehe freitags ein Marathon ansteht: Beginnend in der Nähe des Serviceparks, erstrecken sich zwei Schleifen mit jeweils drei Wertungsprüfungen über insgesamt 159,04 Wettbewerbskilometer. Am Samstag stehen westlich von Marmaris drei weiteren Prüfungen an, die jeweils zweimal absolviert werden müssen. Der abschließende Sonntag umfasst vier Prüfungen – darunter die Marmaris Power Stage, die am Rande des Serviceparks endet.

„Nach unserem unglaublichen Ergebnis in Deutschland ist das Selbstbewusstsein des Teams im Moment sehr hoch. Aber wir wissen, dass die Rallye Türkei eine ganz andere Herausforderung ist“, erklärt Teamchef Tommi Mäkinen. „Es ist die Art von Rallye, bei der man clever sein muss: Letztes Jahr waren wir das und konnten ein großartiges Ergebnis erzielen. Natürlich werden wir versuchen, das zu wiederholen, aber es wird nicht einfach. Wir brauchen ein Auto, das den Bedingungen gewachsen ist. Daran haben wir in unseren Vorbereitungen gearbeitet.“

Im letzten Jahr feierte Toyota Gazoo Racing mit Ott Tänak und Jari-Matti Latvala einen Doppelsieg bei der Rallye Türkei. Tänak holte dabei das Triple nach seinen Erfolgen in Finnland und Deutschland – ein Kunststück, das er in diesem Jahr gern wiederholen würde. Der schnelle Este reist als Führender in der Fahrerwertung an. Kris Meeke liegt auf dem vierten Platz, Jari-Matti Latvala auf Rang sieben. In der Herstellerwertung liegt Toyota in Schlagdistanz zur Spitze.