Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota GAZOO Racing mit Rückenwind nach Deutschland

Neunter Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC)

Toyota GAZOO Racing
  • Motivationsspritze durch Heimsieg in Finnland
  • Besonders anspruchsvoller Asphalt-Wettbewerb
  • Aussichtsreiche Position in Fahrer- und Hersteller-Wertung

Köln. Mit starkem Rückenwind reist das Toyota GAZOO Racing World Rally Team zur Rallye Deutschland (16. bis 19. August 2018): Nach dem Heimsieg in Finnland geht das Motorsport-Team zuversichtlich in den neunten Lauf der diesjährigen Rallye-Weltmeisterschaft (WRC).

Die Rallye Deutschland ist einer der anspruchsvollsten Asphalt-Wettbewerbe im Kalender, auf die Teams warten quasi drei Rennen in einem: Es geht durch die kurvigen Weinberge entlang der Mosel bei Trier, über Militärgelände und schnelle Landstraßen. Die unterschiedlichen Straßenbedingungen und das oft wechselhafte Wetter machen die Fahrzeugabstimmung und Reifenwahl schwierig.

Start und Ziel ist in diesem Jahr St. Wendel: Zur Eröffnung findet eine Super Special Stage in der Kreisstadt im Nordosten des Saarlands statt. Am Freitag stehen zwei Prüfungen in den Weinbergen auf dem Programm, die von einer Zuschaueretappe auf dem Weg zurück zum Service-Park abgerundet werden – nachmittags werden alle drei Teilabschnitte nochmals wiederholt. Samstags geht es auf den Truppenübungsplatz Baumholder und die berüchtigte Panzerplatte, bevor die Route über die schnellen Landstraßen des Saarlands führt. Das Finale sieht eine Rückkehr in die Weinberge und die abschließende Bosenberg Power Stage vor den Toren St. Wendels vor.

„Wir gehen mit einem guten Gefühl in die Rallye Deutschland. Unsere Tests verliefen sehr gut. Generell hat der Yaris WRC bislang tolle Leistungen auf Asphalt gezeigt und hoffentlich können wir bei dieser Rallye weitere Fortschritte machen“, sagt Teamchef Tommi Mäkinen. „Mit unseren Erfahrungen aus dem letzten Jahr konnten wir einige Verbesserungen erzielen. Ott hat letztes Jahr in Deutschland gewonnen, er ist hier stark. Jari-Matti und Esapekka konnten jeweils Etappensiege für uns einfahren.“

In der Weltmeisterschaft liegen Fahrer und Team weiter in Schlagdistanz zur Spitze: Das Toyota GAZOO Racing World Rally Team rangiert nur noch einen Punkt hinter dem Zweitplatzierten – selbst auf die Spitzenposition fehlen gerade einmal 27 Punkte. Bei den Fahrern befindet sich Ott Tänak auf Rang drei, durch seinen Triumph in Finnland konnte er den Abstand zur Konkurrenz weiter verkürzen. Esapekka Lappi liegt auf Platz vier, Jari-Matti Latvala auf Position sieben.

Download | 4,74 MB