Thomas Laurent verstärkt Toyota Gazoo Racing

Test- und Ersatzfahrer ab der neuen WEC-Saison

Thomas-Laurent

Das Wichtigste in Kürze

  • Nachwuchstalent verfügt bereits über große Erfahrung auf der Langstrecke
  • Zweiter Platz in Le Mans und WEC-Saisonsieg
  • Start des Engagements mit den Testfahrten zur neuen Saison

Köln. Toyota Gazoo Racing verstärkt sich ab der kommenden Saison 2019/20 der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) mit Thomas Laurent: Der junge Franzose wird Test- und Ersatzfahrer beim neuen Weltmeister-Team.

Trotz seiner gerade einmal 21 Jahre verfügt Laurent über umfangreiche Erfahrung auf der Langstrecke: Bereits 2017 wurde er Zweiter bei den 24 Stunden von Le Mans. Damit sicherte er sich einen Platz beim WEC-Rookie-Test in Bahrain im Dezember desselben Jahres, wo er erstmals einen Toyota TS050 Hybrid fahren konnte. Bei seinem Debüt in der Eliteklasse LMP1 in dieser WEC-Saison hat der in La Roche-sur-Yon geborene Franzose seine beeindruckende Performance einmal mehr unter Beweis gestellt. Als einer der wenigen Fahrer, die nicht in einem Toyota unterwegs sind, konnte er in diesem Jahr einen Saisonsieg einfahren: Laurent gewann das Sechs-Stunden-Rennen von Silverstone. In der Fahrerwertung rangiert er gemeinsam mit seinen Kollegen auf Platz drei.

Nach den 24 Stunden von Le Mans (15. bis 16. Juni), mit denen die erste WEC-Doppelsaison endet, wird Laurent zu Toyota Gazoo Racing wechseln und an den Testfahrten zur Vorbereitung der neuen Saison teilnehmen. Das Ziel des Teams ist die erfolgreiche Titelverteidigung.

„Ich freue mich, Thomas bei Toyota Gazoo Racing begrüßen zu dürfen. Er ist ein sehr talentierter und konsequenter Fahrer, was angesichts seines jungen Alters besonders beeindruckend ist“, erklärt Teampräsident Hisatake Murata. „Ich bin sicher, dass er seine rasante Entwicklung fortsetzen und für viele Jahre ein echter Star des Langstreckensports werden wird. Jeder im Team freut sich darauf, seine Fortschritte zu verfolgen.“

„Es ist eine Ehre, offizieller Fahrer bei Toyota Gazoo Racing zu werden und zum ersten Mal in meiner Karriere in ein Herstellerteam einzusteigen. Vielen Dank an alle, die das möglich gemacht haben“, freut sich Thomas Laurent. „Mein Fokus liegt im Moment darauf, einen erfolgreichen Abschluss der WEC-Saison mit meinem aktuellen Team in Le Mans zu erzielen, aber natürlich freue ich mich darauf, den TS050 Hybrid wieder zu fahren und Teil eines Teams zu werden, das die Weltmeisterschaft gewinnt.“

WEC Thomas-Laurent
28.05.2019#62657
WEC Thomas-Laurent
28.05.2019#62657