Uhr

Steve Kirsch sichert sich die Vize-Meisterschaft

8. Lauf Motopark Oschersleben

Motorsport
Steve Kirsch sichert sich die Vize-Meisterschaft
Steve Kirsch sichert sich die Vize-Meisterschaft
Die Junior-Wertung 2003 geht an Swen Landgraf – Schnellste Damen ist Stephanie Neitzel

Oschersleben/Köln – Bei herrlichem Sonnenschein fuhr Steve Kirsch mit einen Start-und-Ziel Sieg im Motopark Oschersleben seiner Vize-Meisterschaft im Yaris Cup 2003 entgegen. Schon beim Qualifying am Samstag dominierte der Chemnitzer und qualifizierte sich vor Swen Landgraf und Hannes Plesse. Als Meister im Toyota Yaris Cup 2003 stand schon vor dem 8. Lauf der Schweizer Philip Beyrer (26) fest, der beim Finalrennen im Mittelfeld den 12. Platz belegte. Vize-Meister Steve Kirsch (24) gab die Führung während den 14 Runden im Motopark Oschersleben nie ab und siegte vor Hannes Plesse, Swen Landgraf und Sascha Lauer-Ruf.

Für Spannung in der Junior-Wertung sorgten gleich vom Start weg Swen Landgraf (20) und Sascha Lauer-Ruf (20), die beide Chancen auf den Sieg bei den Junioren in der Nachwuchsserie hatten. Schließlich konnte sich Swen Landgraf durchsetzen und entschied die Junior-Wertung des Yaris Cup 2003 für sich. Der faire aber harte Zweikampf begeisterte die Zuschauer und sorgte für Spannung beim Saisonfinale. In der Gesamtwertung qualifizierte sich Landgraf als Dritter mit zwei Punkten Vorsprung vor Lauer-Ruf. Stephanie Neitzel (24) konnte sich auch 2003 in der Damen-Wertung des Yaris Cup behaupten, musste aber beim 8. Lauf im Motopark Oschersleben den begehrten Tagessieg Nadja Hirth (20) überlassen. Insgesamt starteten in diesem Jahr sieben Damen im Markenpokal von Toyota. Hinter Neitzel belegte Nadja Hasenstab Platz zwei, vor Nicole Müllenmeister, Petra Gasser aus der Schweiz, Nadja Hirth, Larissa Könnecker und Dana Jurthe. "Die Frauen sind im Motorsport auf dem Vormarsch und konnten sich in der Nachwuchsserie gut etablieren", sagte Isolde Holderied, Rallye-Damen-Weltmeisterin und Cup-Betreuerin, im Motopark Oschersleben.

Nach drei Jahren "Toyota Yaris Cup" startet die beliebte Nachwuchsserie auch 2004 im Rahmen der Beru Top 10. "Wir haben bis zum Saisonfinale stets spannende Rennen gesehen mit teilweise spektakulären Zweikämpfen. Die Sieger in der Gesamtwertung sind echte Nachwuchspiloten, die sicherlich einen großen Sprung ihrer erfolgreichen Karriere im Motorsport gemacht haben", resümierte Wolf. Herrmann, der bei der Toyota Deutschland GmbH für den Bereich Motorsport zuständig ist und den Yaris Cup vor drei Jahren aus der Taufe hob. Am Abend des Saisonfinales fand im Fahrerlager im Motopark Oschersleben eine ausgelassene und fröhliche Yaris Cup Siegesfeier statt.
Teilen