Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Lexus mit Start-Ziel-Sieg in japanischer SuperGT

Erfolg bei Japans ältestem Langstreckenklassiker

ab8i3531.jpg
  • 1.000 Kilometer über die Rennstrecke in Suzuka
  • Nakajima und Rossiter von Startplatz 1 zum ersten Saisonsieg
  • Team in Schlagdistanz vor Saisonfinale
Köln. Der sechste Meisterschaftslauf der japanischen SuperGT Serie Ende August war zweifelsohne der Saisonhöhepunkt: Auf dem Suzuka International Circuit mussten die Teams ihr ganzes Können unter Beweis stellen – und das über 1.000 Kilometer. Der bereits zum 43. Mal ausgetragene Langstreckenklassiker „Suzuka 1000km“ ist das älteste Rennen Japans.

Von der Pole Position startend, umrundete Kazuki Nakajima und James Rossiter im Lexus RC F, dessen Straßenversion im Januar auch in Deutschland vorgestellt wird, mit der Nummer 36 den 5,8 Kilometer langen Kurs insgesamt 173 Mal. Sie fuhren so einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg mit deutlichem Vorsprung ein.

Mit dem Erfolg bleibt das Team vor den beiden ausstehenden Saisonrennen außerdem in Schlagdistanz zur Spitze der Konstrukteurswertung. Auf den ersten acht Plätzen finden sich gleich sechs Lexus Teams.
Download | 50,62 MB