Korso mit zwei Toyota 2000 GT auf der Nordschleife

Alte und neue Toyota Sportwagen-Ikonen bei Formationsfahrt zum 24-Stunden-Rennen

Bild1

Das Wichtigste in Kürze

  • Supra-Chefentwickler fährt 2000 GT in Formation mit altem und neuen Supra
  • Zweiter 2000 GT vom europäischen Toyota Design-Chef pilotiert
  • Erstes Teaser-Video verfügbar 

Köln. Neue und historische Coupés aus der Toyota Collection in Köln trafen sich am Samstag vor dem Start des 24-Stunden-Rennens am Nürburgring zu einer eindrucksvollen Formationsfahrt. Mit dabei waren neben zwei 2000 GT von 1967 auch der Supra MK IV von 1993 sowie drei brandneue Toyota GR Supra – alle sechs in Rot. Auf Ihrem Dach weiß abgesetzt die sechs Buchstaben des Konzernschriftzugs „TOYOTA“.

Die beiden 2000 GT wurden gesteuert von Supra-Chefentwickler Tetsuya Tada und Ian Cartabiano, dem Präsidenten des europäischen Toyota Designzentrums. Auch einer der neuen GR Supra hatte mit Isolde Holderied, zweifache Damen-Rallye-Weltmeisterin, sowie mit Alain Uyttenhoven, dem Präsidenten von Toyota Deutschland, weitere prominente Cockpit-Besatzung.

Einen ersten Eindruck vom Korso liefert das folgende 30-Sekunden-Video: https://youtu.be/W4xX03pc2qU Im Laufe der Woche wird eine weitere drei Minuten lange Version des Films auf dem Youtube Kanal von Toyota Deutschland veröffentlicht.