Uhr

Doppelsieg für Philip Geipel beim Saisonauftakt im Yaris Cup

Spannendes Toyota-Rennwochenende mit schnellen Damen im starken Fahrerfeld

Motorsport

Impressionen

Oschersleben/Köln – Die erste Zielflagge im Yaris Cup 2005 ist gefallen. Philip Geipel (18) hat sowohl den ersten Lauf am Samstag als auch den zweiten Lauf am Sonntag gewonnen. Der Auszubildende im Kraftfahrzeug-Handwerk gewann auch die Junior-Wertung. Den zweiten Platz belegte Steve Kirsch (25), der Yaris Cup Vize-Meister von 2004, vor Neuzugang Christiaan Frankenhout (23) aus den Niederlanden. In diesem Jahr wird der Toyota-Markenpokal durch eine starke Damen-Riege geprägt. Am Rennsonntag konnten sich von sieben gestarteten Damen gleich drei in die Top Ten platzieren. Sandra van der Sloot aus den Niederlanden fuhr ein beherztes Rennen und belegte den vierten Platz. "Toll, dass eine Dame den Jungs kräftig um die Ohren fährt", freute sich Markus Schrick, Vize-Präsident der Toyota Deutschland GmbH, der in diesem Jahr wieder zum Teilnehmerfeld gehört. Ebenfalls aus den Niederlanden ist Sandra Douma, die den achten Platz belegte vor Jana Meiswinkel.

Geipel, Kirsch und Frankenhout heißen die Sieger sowohl beim 1. Lauf am Samstag als auch beim 2. Lauf am Sonntag: "Im Gegensatz zum Vorjahr hat der Yaris Cup heute eine viel höhere Leistungsdichte. Die beiden Siege im Motopark Oschersleben waren ein großes Stück Arbeit", sagte Philip Geipel nach dem Rennen. Neu im Yaris Cup 2005: Der 1. Lauf wird mit der halben Punktezahl aber ohne Preisgeld gewertet. Um 11.14 fiel am Sonntag die Startflagge. Steve Kirsch ging gleich in der Hotel-Kurve in Führung vor Geipel und Frankenhout. In der dritten Runde eroberte sich Geipel die Spitze und gab sie nach insgesamt 14 Runden nicht wieder ab. Derweil bot sich in der Verfolgergruppe um Swen Landgraf, Sandra van der Sloot und Heiko Hammel ein spannender aber fairer Kampf. Auch im Mittelfeld der 31 gestarteten Fahrzeuge erlebten die Zuschauer im Motopark Oschersleben packende Zweikämpfe unter den motivierten Nachwuchspiloten. Die als beste Dame gewertete Sandra van der Sloot geht mit einer klaren Zielsetzung in ihre Saison: "Ich will den Yaris Cup 2005 gewinnen." Dabei meint die schnelle Rennfahrerin nicht die Damen-Wertung sondern die Gesamtwertung.

"Das erste Wochenende im Yaris Cup war richtiger Motorsport mit Leidenschaft und spannende Rennen im gesamten Starterfeld. Obwohl die Rennen durch leidenschaftliche Zweikämpfe geprägt sind, haben die Teilnehmer Respekt vor einander", kommentierte Markus Schrick, Vize-Präsident der Toyota Deutschland GmbH, die erste Toyota Yaris Cup Veranstaltung 2005 im Motopark Oschersleben.