Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Lexus präsentiert einzigartiges Art Car beim 24-Stunden-Rennen

Erster Start beim Langstreckenklassiker in Spa-Francorchamps

lfa 019 ext 2011 gms01b
  • Emil Frey Lexus Racing geht mit zwei Lexus RC F GT3 ins Rennen
  • Höhepunkt der Blancpain GT Series
  • Premiere für Supersportwagen LFA als rollendes Kunstwerk

Köln, 24. Juli 2018. Lexus startet in diesem Jahr erstmals bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps (28. bis 29. Juli 2018): Das Emil Frey Lexus Racing Team schickt zwei Lexus RC F GT3 in die 70. Auflage des belgischen Langstreckenklassikers. Gefeiert wird diese Premiere mit einem einzigartigen Art Car des Supersportwagens LFA.

Das 24-Stunden-Rennen bildet den Höhepunkt der Blancpain GT Series, an der das Emil Frey Lexus Racing Team in diesem Jahr erstmals komplett teilnimmt. Und das bislang überaus erfolgreich: Den fünften Lauf auf dem Circuit Paul Ricard in Frankreich konnte die Crew bereits gewinnen, auch die Tests zum Langstreckenrennen stimmen optimistisch. Zumal das Motorsportteam bereits im vergangenen Jahr in der International GT Open Series nach der Pole Position einen sicheren Start-Ziel-Sieg auf der Ardennen-Achterbahn eingefahren hat.

„Da die Strecke in Spa mit ihren schnellen Kurven sehr gut zum Lexus RC F GT3 passt, sollten wir eine gute Performance sehen. Spa ist eines der härtesten GT3-Rennen auf einer der spektakulärsten Rennstrecken und jeder im Team freut sich, dass wir mit Lexus in unser erstes 24-Stunden-Rennen gehen“, sagte Teamchef Lorenz Frey. Am Steuer der GT3-Rennboliden sitzt unter anderem Stéphane Ortelli, der bereits sowohl die 24 Stunden von Spa als auch von Le Mans gewinnen konnte.

Das Lexus LFA Art Car

Die 24-Stunden-Premiere und den zehnten Geburtstag der sportlichen F-Modelle feiert Lexus Europe mit einem einzigartigen LFA Art Car, das am Wochenende in Spa enthüllt wird. Das vom portugiesischen Künstler Pedro Henriques entworfene Konzeptfahrzeug kombiniert die Linienführung des Supersportwagens mit einem organischen Muster, das das Gefühl von Bewegung und ständiger Entwicklung vermittelt. 

„Meine Inspiration war das Fließende im heutigen Leben, wo die Dinge in ständiger Bewegung sind und es schwer ist, etwas einzufrieren“, erklärte Henriques. „Die Linien folgen diesem Gefühl, überall hinzugehen und nie aufzuhören; einem progressiven Leben. Ich wollte ein organisches Gefühl erschaffen, indem sich handgefertigte Materialien und fließende Linien über das Auto verteilen.“

Lexus ist bekannt für außergewöhnliche Kunst und markantes Design, wie die alljährlichen Exponate auf der Milan Design Week zeigen. In diesem Sommer eröffnete die Premium-Marke außerdem den Pop-up-Store UX Art Space in Lissabon, wo Werke verschiedener Künstler, darunter jene von Pedro Henriques, zu sehen sind.

Download | 49,61 MB