Uhr

Lexus GS zum dritten Mal Sieger bei Wahl zur "Auto Trophy"

LS 600h belegt vor Markteinführung Rang 2 in seiner Klasse

Lexus
Köln. Zum dritten Mal in Folge wurde der Lexus GS bei der Leserwahl des Fachmagazins "Auto Zeitung" Sieger der Kategorie "Import-Oberklasse". Der Lexus GS gewann die "Auto Trophy 2006" mit deutlichem Vorsprung auf die Konkurrenz. Der begehrte Preis wurde in diesem Jahr zum 19. Mal verliehen. Insgesamt 93.873 teilnehmende Leser sorgten für eine Rekordbeteiligung. "Nach dem Gewinn des Goldenen Lenkrads mit dem IS 250 im Oktober bestätigt nun die Verleihung der "Auto Trophy" für die GS Baureihe, dass Lexus in den Augen des fachkundigen deutschen Publikums auf dem besten Wege ist, seinen Ruf als kompetenter Herausforderer der arrivierten Premiummarken zu festigen", kommentierte Markus Schrick, Vizepräsident der Toyota Deutschland GmbH, diesen Erfolg.

Für den Lexus GS stehen drei Motorisierungen zur Wahl. Als GS 300 verfügt er über einen 3,0-Liter V6-Ottomotor mit 183 kW/249 PS, als GS 430 über einen extrem laufruhigen und komfortbalen V8-Benziner mit einer Leistung von 208 kW/283 PS. Das Top-Modell der Baureihe ist der GS 450h mit dem innovativen Lexus Hybridantrieb, der eine Systemleistung von 254 kW/ 345 PS und einen Normverbrauch von nur 7,9 Litern auf 100 km realisiert.

In der Luxus-Klasse belegte der erstmals zur Wahl antretende Lexus LS 600h den zweiten Platz der Importwertung, obwohl das Fahrzeug erst 2007 auf den Markt kommt. Das Flaggschiff der neuen LS Baureihe kombiniert einen V8-Benzinmotor mit Hybridtechnologie. Die Systemleistung beträgt rund 330 kW/450 PS und liegt damit auf dem Niveau von Zwölfzylinder-Limousinen mit rund sechs Liter Hubraum.