Uhr

Lexus auf dem Pariser Autosalon 2000

Starker Auftritt neuer Modelle

Lexus
Köln. Rund zehn Jahre nach dem Start der Premium-Marke aus dem Hause Toyota zeigt Lexus auf dem diesjährigen Pariser Autosalon mehr neue Modelle als je zuvor. Auf dem Stand in Halle 4 des Messegeländes gibt es drei Premieren zu sehen: den SC 430, das Sportcoupé mit elektrisch versenkbarem Stahldach, die europäische Version des auf dem nordamerikanischen SUV-Markt überaus erfolgreichen RX 300, der überarbeitete GS in den Varianten 300 und 430 sowie das Lexus-Flaggschiff LS 430.

Mit dem neuen LS 430 definiert Lexus erneut automobile Perfektion und setzt im Premium-Segment Standards in den Bereichen Leistung, Verarbeitung und Qualität. Aus seinem neuen 4,3 Liter V8-Motor mit der intelligenten variablen Ventilsteuerung VVT-i schöpft der neue LS 430 282 PS bei 5.600 Umdrehungen pro Minute und stellt das beeindruckende maximale Drehmoment von 417 Newtonmetern bei 3.500 Umdrehungen zur Verfügung.

Wie erwartet verfügt der neue LS 430 in bester Lexus-Tradition über eine breite Palette von innovativen Leistungs- und Komfortmerkmalen wie etwa den neuen Antrieb, das interaktive Klimatisierungssystem oder die optionale High End-Audioanlage von Mark Levinson. Mit seinem Luftwiderstandsbeiwert von 0,25 bietet der mit Luftfederung ausgerüstete LS 430 den niedrigsten Wert im Segment.

Die Vorstellung des RX 300 bedeutet für Lexus in Europa den Einstieg in ein neues Segment. In den USA ein fast ein Übernacht-Erfolg erfährt der RX 300 für den Einsatz in Europa einige Veränderungen.

Ausstattung, Bremsen und Handling wurden komplett den Bedürfnissen europäischer Fahrer und den Bedingungen europäischer Straßenverhältnisse angepaßt. Das Konzept des vielseitigen Autos blieb jedoch unberührt. Der Lexus RX 300 ist ein Fahrzeug, das das Image und die praktischen Seiten eines SUV mit den Eigenschaften einer Luxuslimousine verbindet. Der RX 300 verfügt über einen 3,0 Liter V6-Motor, der eine Maximalleistung von 201 PS bei 5.600 Umdrehungen und ein Höchstdrehmoment von 283 Newtonmetern bei 4.400 Umdrehungen pro Minute entwickelt.

Die neue Version des Lexus GS bietet nun neben dem 3,0 Liter Reihensechszylinder wahlweise ein weiteres Triebwerk. Das große 4,3 Liter V8-Triebwerk stammt vom LS 430 und beschleunigt den GS 430 in dynamischen 6,3 Sekunden von 0 auf 100 Stundenkilometer. Zahlreiche Verbesserungen im Detail wie etwa an Federung und Bremsen sowie dezente Retuschen am Innen- und Außendesign werten den neuen GS nochmals auf.

Die Kombination von avantgardistischem Design und innovativer Automobiltechnologie machen das SC 430 Sportcoupé zu einem wahren Traumauto.

Dank seines einzigartigen Designs und 2+2-Sitzer-Konzepts bringt der SC 430 viel Emotion in das Lexus-Angebot. Doch getreu dem Grundsatz der Lexus-Philosophie, nichts dem Zufall zu überlassen, hat der SC 430 auch eine sehr rationale Seite.

Das elektrisch versenkbare Stahldach macht den SC 430 in wenigen Sekunden vom sportlichen Coupé zum eleganten Cabrio. Ein Merkmal, dem auch die Klimaanlage Rechnung trägt. Sie wurde so entwickelt, daß sie speziell während der offenen Fahrt hilft, Windgeräusche und Turbulenzen auf ein Minimum zu beschränken.

Der SC 430 kommt im Sommer 2001 in Europa auf den Markt.