“Intersect by Lexus” in New York City eröffnet

Neuer Zugang zur Marke jenseits des Autohauses

1

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach Tokio und Dubai: Dritter Standort für Lexus Markenwelt
  • Lifestyle- und Kultur-Raum im Meatpacking District
  • Performances, Installationen und Genuss auf drei Etagen

Köln, 15. November 2018. Dritter Standort für „Intersect by Lexus“: Nach den erfolgreichen Premieren in Tokio und Dubai öffnet die einzigartige Markenerlebniswelt nun in New York City ihre Tore. Der japanische Premium-Automobilhersteller bietet Besuchern damit einen neuen Zugang zur Marke jenseits der klassischen Präsentation im Autohaus.

Es gibt weder Fahrzeuge noch Verkäufer: „Intersect by Lexus“ macht die Werte und Besonderheiten der Marke durch Design, Kunst, Mode und Technik erlebbar. Der Standort führt Menschen auf neue Art an Lexus heran und spricht – mitten im lebendigen Meatpacking District in Manhattan gelegen – auch neue Zielgruppen an, die auf konventionellem Wege nur schwer zu erreichen sind. Gleichzeitig untermauert Lexus mit dem Präsentationskonzept seine Ausrichtung als Premium-Lifestyle-Marke, deren Betätigungsfelder weit über das Automobil hinausgehen.  

Wie die beiden anderen Standorte wurde auch der Kultur- und Lifestyle-Raum in New York vom weltbekannten Interieur-Designer Masamichi Katayama entworfen, dem Begründer der Design-Firma Wonderwall. Mit rund 1.500 Quadratmetern Fläche auf drei Etagen ist der Standort in New York der größte der drei Räume und bietet auf jeder Etage eigenständige Elemente und Erlebnisse.

Ebenerdig gibt es ein Café, einen Verkaufsbereich für Lifestyle-Artikel aus der „Crafted for Lexus“-Kollektion und eine öffentliche Galerie für die Vorstellung von Produktkonzepten sowie für weitere Ausstellungen und Installationen. Im zweiten Stock laden ein Restaurant sowie Cocktail Bar und Lounge zum Genießen und Entspannen ein, während die private Galerie in der dritten Etage eine Vielzahl kultureller Veranstaltungen, Vorführungen und Performances beherbergen wird.

Im Restaurant, das seinen Gästen eine Küche auf Weltklasse-Niveau in einer ebenso stilvollen wie ungezwungenen Atmosphäre bietet, etabliert Lexus ein Konzept der Küchenchef-Rotation: Alle vier bis sechs Monate übernimmt ein neuer Chefkoch die Leitung in der Küche. Zum offiziellen Start hat Gregory Marchand das Sagen. Er hat sich mit dem Frenchie Restaurant in Paris und dem Frenchie Covent Garden in London kulinarische Bekanntheit erarbeitet und bietet im „Intersect by Lexus“ eine um viele verschiedene Einflüsse bereicherte französische Küche an.

In allen Stockwerken wird die typische Takumi-Handwerkskunst sichtbar, die auch den Design- und Fertigungsprozess der Lexus Fahrzeuge prägt. Design-Elemente, in denen der globale Charakter von „Intersect by Lexus“ zum Ausdruck kommt, sind ebenso zu sehen wie Komponenten, die die Ästhetik des konkreten städtischen Umfelds widerspiegeln. Mit den Räumen in Tokio und Dubai teilt sich der Standort in New York (Adresse: 412 West 14th Street) herausragende Elemente wie ein Wand-Display mit mehr als 1.200 Modellautos im Miniaturformat, eine zweistöckige Kunstinstallation mit Fahrzeugteilen historischer Lexus Modelle sowie Bambus-Fenstergitter im Stile des Lexus Diabolo-Kühlergrills.