Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Exklusiv und vollkommen - der neue Lexus LS

Umfangreiches Zubehörprogramm für das Flaggschiff

O12v2_LS0203_AcRz
- Edle Velours-Fußmatten in vier verschiedenen Farben
- Ordnung und Schutz für den Kofferraum
- Standheizung für den nächsten Winter

Köln, 22. März 2013. Der neue Lexus LS lässt mit seiner umfangreichen Ausstattung nur wenige Wünsche offen: Das in mehr als 3.000 Details verbesserte Flaggschiff der Marke verfügt bereits serienmäßig unter anderem über lederne Komfortsitze mit elektrischer Verstellmöglichkeit, den einzigartigen "Klima Concierge" und ein Premium Surround Sound System. Mit dem neuen Lexus Zubehör können Fahrer ihrer Limousine eine persönliche Note verleihen.

Ein Hingucker sind die edlen Velours-Fußmatten für vorne und hinten. Bestickt mit dem Lexus Logo sind sie zu Preisen von 129 Euro in den vier Farben Samtschwarz, Elfenbeinbeige, Platingrau und Cashmereweiß erhältlich. Alle Fußmatten sind passgenau auf das Modell abgestimmt und können mit speziellen Halterungen befestigt werden, sodass sie nicht verrutschen. Sie absorbieren außerdem Geräusche.

Wer häufiger mit dreckigen Schuhen ins Auto steigt, sollte sich dagegen für Gummimatten entscheiden. Sie fangen Schmutz und Feuchtigkeit auf und sind problemlos abwaschbar. Der passgenaue Satz kostet 119 Euro.

Für den Kofferraum gibt es für 110 Euro ebenfalls eine Schutzmatte, die Matsch, Dreck und Sand abhält. Die Oberseite ist aus formschönem Velours, das das Lexus Logo umgibt. Die Unterseite besteht aus wasserfestem Material. Das wahlweise vertikale oder horizontale Gepäckschutznetz ab 41 Euro verhindert, dass Koffer, Taschen und andere Gegenstände während der Fahrt herumrutschen. Die passende Ergänzung ist die transparente Ladekantenschutzfolie (50 Euro), die Kratzern beim Einladen vorbeugt.

Wer genug vom Winter der vergangenen Wochen hat, kann sich trotzdem jetzt schon für den nächsten wappnen. Mit einer Standheizung bekommen Lexus Fahrer nie mehr kalte Füße. Die Thermo Top Evo 5+ ist zu Preisen ab 1.393 Euro zuzüglich Montage und Bedienelement erhältlich. Sie sorgt nicht nur für Wohlfühltemperaturen, sondern erspart auch das Freikratzen der Scheiben und schont zugleich den Motor.

Gesteuert wird die Heizung über eins von drei Bedienelementen. Die Funkfernbedienung Telestart T91 startet den Heizvorgang auf Knopfdruck aus bis zu 1.000 Metern Entfernung, also bequem vom Frühstückstisch aus – Kostenpunkt: 285 Euro. Mit der für 360 Euro erhältlichen Telestart T100 HTM kann der Fahrer seine gewünschte Abfahrtszeit einstellen. Die intelligente Fernbedienung errechnet auf Basis der aktuellen Temperaturen im Fahrzeuginneren die benötigte Heizzeit und steuert die Heizung rechtzeitig an. Mit "Thermo Call" (389 Euro) kann der Besitzer seine Heizung über eine App für das iPhone und Android-basierte Smartphones sogar orts- und reichweitenunabhängig einschalten.
Download | 13,66 MB