Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota Service-Team ist top

Neue Weiterbildung zum Serviceverkäufer überaus erfolgreich

Tom Fux (links) Franz Haumeier (mitte) Georg Lintel-Höping (rechts)

Das Wichtigste in Kürze

  • Erwartungen übertroffen: Durchschnittliche Umsatzsteigerung von 19.200 Euro
  • Kombination aus Seminar, Coaching und Wettbewerb
  • Franz Haumeier vom Autohaus Hausmann in Dorfen gewinnt Flug nach Japan
Köln. Toyota macht seine Autohaus-Mitarbeiter fit für das After-Sales-Geschäft. Rund 50 Serviceberater mit dem Zertifikat „Geprüfter Automobil-Serviceberater“ haben sich jetzt in einer erstmals durchgeführten unternehmensinternen Weiterbildung zum Serviceverkäufer ausbilden lassen – mit überwältigendem Erfolg.

Die Kombination aus Training (drei mal zwei Tage), individuellem Coaching im Autohaus (drei Tage) und Wettbewerb kam nicht nur bei den Teilnehmern hervorragend an, sondern förderte Ergebnisse zutage, mit denen so keiner gerechnet hatte: Im Schnitt verzeichneten die frisch gebackenen Serviceverkäufer mit Toyota Ersatzteilen über einen Zeitraum von rund zwölf Monaten eine Umsatzsteigerung von 19.200 Euro. „Wir hatten mit einem Zuwachs von sechs Euro pro Service-Beratung in der Direktannahme gerechnet, tatsächlich wurden im Schnitt 66 Euro erzielt“, so Frank Wielpütz, Service Training Toyota Deutschland.

Drei Mitarbeiter haben sich im Wettbewerb besonders hervorgetan und erzielten die höchsten Umsatzsteigerungen. Gemeinsam mit den übrigen Top-Ten-Kollegen wurden sie am 30. September im Trainingscenter von Toyota durch Tom Fux, Präsident von Toyota Deutschland und Georg Lintel-Höping, General Manager Customer Service, geehrt. Platz 1 belegte Franz Haumeier vom Autohaus Hausmann in Dorfen bei München. Er gewinnt eine Reise nach Japan inklusive Besuch der Toyota Zentrale. Die Zweit- und Drittplatzierten erhielten einen Fluggutschein in Höhe von 3.000 Euro bzw. 2.000 Euro. Freuen konnten sich Mark Rüze vom Autohaus Nix in Offenbach und Markus Hauck vom Autohaus Stein in Worms.

„Diese neue Form der Schulung zeigt, wie wichtig es ist, dass unsere Mitarbeiter im Autohaus Kundenwünsche und -bedürfnisse erkennen lernen. Dabei geht es nicht nur um die Steigerung des Umsatzes, oberste Priorität hat die Weiterempfehlung unserer Kunden“, erläutert Frank Wielpütz.
Download | 249,04 MB