Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota ruft Corolla, Yaris, Avensis, Picnic, Avensis Verso, Camry und Lexus SC430 in die Werkstätten

Überprüfung des Beifahrerairbags

Toyota Logo

Das Wichtigste in Kürze

  • Freiwilliger Rückruf zur Qualitätssicherung
  • Prüfung und gegebenenfalls Erneuerung des Beifahrerairbags
  • Ausschließlich Fahrzeuge der Baujahre November 2000 bis März 2004 betroffen
  • Fahrzeughalter werden schriftlich informiert
Köln. Für Toyota hat es seit jeher höchste Priorität, seinen Kunden Fahrzeuge von kompromissloser Zuverlässigkeit und Qualität zu bieten. Sollte es einmal Zweifel an der Qualität der in Kundenhand befindlichen Fahrzeuge geben, steht Toyota zu seiner Verantwortung und holt konsequent alle in Frage kommenden Fahrzeuge in die Werkstätten.

Aus diesem Grund ruft Toyota in Deutschland Fahrzeuge der Modelle Corolla, Yaris, Avensis, Picnic, Avensis Verso, Camry und Lexus SC430 in die Werkstätten, um den Beifahrerairbag zu untersuchen. Deutschlandweit können 62.000 Fahrzeuge betroffen sein.

Toyota führt diesen Rückruf freiwillig durch. Die Halter der oben angeführten Fahrzeuge werden zeitnah angeschrieben und gebeten, sich mit ihrem Händler in Verbindung zu setzen. In Japan sind zwei, in den USA drei fehlerhafte Airbags gemeldet worden. Verletzungen, die auf einen fehlerhaften Airbag zurückzuführen sind, sind bislang nicht bekannt. Das betroffene Bauteil wird überprüft und wenn nötig für den Kunden kostenfrei getauscht. Dieser Vorgang dauert je nach Modell bei Toyota bis zu zweieinhalb Stunden, bei Lexus bis zu fünfeinhalb Stunden.
Download | 21,45 kB