Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota Motor Corporation schließt Geschäftsjahr mit Gewinn ab

Auch in Europa ist Toyota in die Gewinnzone zurückgekehrt

Toyota Logo

Das Wichtigste in Kürze

  • Starke Verbesserung des Betriebsergebnisses zum Vorjahr
  • Auch in Europa kann Toyota wieder einen Gewinn verzeichnen
  • Verluste durch das große Erdbeben werden mit 110 Milliarden Yen beziffert
Tokio. Die Toyota Motor Corporation (TMC) hat heute in Tokio ihren Jahresabschluss für das letzte Geschäftsjahr (1.4.2010 - 31.3.2011) vorgelegt. Der Konzernumsatz stieg zum Vorjahr leicht um 0,2 Prozent auf 18,99 Billionen Yen (168,08 Milliarden Euro*) an, das Betriebsergebnis des Konzerns verbesserte sich um 147,5 auf 468,2 Milliarden Yen (4,14 Milliarden Euro). TMC konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr seinen Reingewinn um fast 95 Prozent auf 408,1 Milliarden Yen (3,61 Milliarden Euro) verbessern. Zu dem positiven Ergebnis beigetragen haben neben dem höheren Absatz an Fahrzeugen vor allem in den Schwellenländern die umfangreichen Sparmaßnahmen sowie die Reduktion der Fixkosten. Den finanziellen Verlust durch das große Erdbeben bezifferte TMC auf 110 Milliarden Yen (973,45 Millionen Euro) im abgelaufenen Geschäftsjahr.

TMC-Präsident Akio Toyoda: "Wir haben das vergangene Geschäftsjahr trotz der negativen Auswirkungen des großen Erdbebens mit einem verbesserten Betriebsergebnis von 468,2 Milliarden Yen abschließen können. Unser Geschäftsumfeld stellt uns weiter vor Herausforderungen, wie beispielsweise den hohen Yen-Kurs. Dennoch haben wir dank der Unterstützung all unserer Mitarbeiter, Händler, Geschäftspartner und besonders dank unserer Kunden es geschafft, unsere Bilanz stetig zu verbessern."

Im abgelaufenen Geschäftsjahr verkaufte der Toyota-Konzern weltweit insgesamt 7,308 Millionen Fahrzeuge, das sind 71.000 mehr als im Jahr davor. Die stärksten Märkte waren Asien und die Schwellenländer. Nordamerika konnte trotz leicht rückläufiger Verkaufszahlen sein Betriebsergebnis um 254,1 Milliarden Yen (2,25 Milliarden Euro) auf 339,5 Milliarden Yen (3,0 Milliarden Euro) verbessern. Ebenso konnte Europa im vergangenen Geschäftsjahr trotz einem Rückgang der Verkaufszahlen um 62.000 Einheiten auf insgesamt 796.000 mit einem Betriebsergebnis von 13,1 Milliarden Yen (115,93 Millionen Euro) wieder schwarze Zahlen schreiben.

TMC hat für das laufende Geschäftsjahr noch keine Schätzungen abgegeben. Die Folgen des Erdbebens und Tsunamis seien noch nicht präzise zu beziffern. Dennoch konnte das Unternehmen verkünden, dass es bereits ab Juni, also früher als bisher geplant, seine Produktionskapazitäten wieder anheben wolle. Dies sei vor allem der großen Anstrengung aller Beteiligten, besonders der Zulieferer zu danken. Derzeit geht TMC davon aus, dass sich Produktion bis November oder Dezember dieses Jahres vollends normalisieren wird.

Die Darstellung der konsolidierten Ergebnisse erfolgt nach U.S. GAAP. Weitere Informationen zum Geschäftsjahresabschluss von TMC sind zu finden unter:

http://www.toyota-global.com/investors/financial_result/2011/

*Der zugrunde liegende Wechselkurs für das abgelaufene Geschäftsjahr: 1€ = 113 Yen
Download | 22,50 kB