Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota mit starkem erstem Quartal in Deutschland

Neuzulassungen im März um über 37 Prozent gestiegen

Toyota Logo

Das Wichtigste in Kürze

  • 9.000 Pkw bedeuten Marktanteil von 2,5 Prozent
  • Kräftiges Plus bei Privatkunden, hoher Hybridanteil
  • Weiterer Schub durch neuen Yaris erwartet

Köln. Ein starkes erstes Quartal 2017 verzeichnet Toyota in Deutschland: Der japanische Automobilhersteller steigerte seinen Absatz in den ersten drei Monaten um 31 Prozent auf 20.343 Pkw. Allein im März registrierte das Unternehmen insgesamt 9.000 Neuzulassungen, was einem Plus von 37 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Auf einem wachsenden Gesamtmarkt ist Toyota damit nicht nur die stärkste japanische Automobilmarke, sondern eine der am schnellsten wachsenden Marken überhaupt in Deutschland.

Der Marktanteil beträgt deutschlandweit 2,5 Prozent, im Privatkundengeschäft erzielt Toyota sogar 3,2 Prozent. Die vielseitige Modellpalette und zahlreiche Motorisierungen – sparsame Benzin- und Dieselmotoren mit drei und vier Zylindern sowie der effiziente Hybridantrieb – kurbeln den Absatz in diesem Segment an. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum erzielte Toyota bei den Kundenverträgen ein Plus von stattlichen 112 Prozent.

„Diese Entwicklung stimmt uns besonders zuversichtlich, denn das Privatkundengeschäft liefert ein wichtiges Indiz für die Begehrlichkeit einer Marke: Vom Kleinwagen bis zum geräumigen Crossover-SUV, die Toyota Modelle kommen mit ihrer hohen Alltagstauglichkeit und den modernen Antrieben besonders gut beim Endkunden an“, erläutert Tom Fux, Präsident der Toyota Deutschland GmbH.

Insbesondere der Hybridantrieb erweist sich als Wachstumstreiber: über 40 Prozent aller Kunden entscheiden sich inzwischen für die Kombination aus Benzin- und Elektromotor. Der Hybridanteil des kompakten SUV-Coupés C-HR (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 3,8 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 86 g/km) liegt bei 75 Prozent, beim Crossover-Pionier RAV4 (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 4,9 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 115 g/km) sind es sogar knapp 80 Prozent.

Auch der Yaris, der optional mit Hybridantrieb (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 3,3 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 75 g/km) angeboten wird, ist weiter auf Erfolgskurs. Dabei steht der Nachfolger schon in den Startlöchern: Im Mai rollt der umfangreich überarbeitete Yaris auf den Markt, der mit mehr als 900 neuen Teilen weit mehr als ein klassisches Facelift darstellt. Die deutlich dynamischere Neuauflage, die serienmäßig über das Toyota Safety Sense genannte Sicherheitspaket verfügt, wird für eine zusätzliche Absatzbelebung sorgen.

Das „NEU bleibt NEU“-Angebot wirkt sich ebenfalls positiv auf die Verkaufszahlen aus. Allein im März sind 1.280 Neuabschlüsse eingegangen, insgesamt sind es schon über 12.000. Während Kunden bei einer Drei-Wege-Finanzierung bislang zum Ende der Laufzeit wahlweise das Fahrzeug mit einer Abschlusszahlung übernehmen, die Restsumme über eine Anschlussfinanzierung tilgen oder das Auto dem Händler zurückgeben konnten, bietet das „NEU bleibt NEU“-Modell eine vierte Option: Alle drei Jahre können Kunden ihr finanziertes Fahrzeug beim Toyota Händler zu attraktiven Konditionen gegen ein neues eintauschen.

Download | 114,24 kB