Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota im ersten Halbjahr 2017 mit kräftigem Wachstum

Stärkste japanische Marke mit knapp 42.000 Neuzulassungen

Toyota Logo

Das Wichtigste in Kürze

  • Zuwachs von mehr als 27 Prozent und rund 2,3 Prozent Marktanteil
  • Privatmarkt und Hybridfahrzeuge als Wachstumstreiber
  • Überdurchschnittliches Zulassungsplus im Juni

Köln. Toyota zieht eine starke Halbjahresbilanz: Mit deutschlandweit 41.978 Neuzulassungen verzeichnete der japanische Automobilhersteller von Januar bis Juni 2017 ein sattes Plus von mehr als 27 Prozent. Damit wächst die Marke fast neun Mal so stark wie der Pkw-Gesamtmarkt in Deutschland, der nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) in den ersten sechs Monaten um gut drei Prozent zulegen konnte. Mit einem Marktanteil von rund 2,3 Prozent ist Toyota mit großem Abstand die beliebteste japanische Automobilmarke hierzulande.

Ein erfolgreicher Juni krönt das erste Halbjahr: Toyota hat im vergangenen Monat insgesamt 7.405 Pkw in Deutschland verkauft, was einer Steigerung von rund 22,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Der Privatmarkt, auf dem der japanische Automobilhersteller einen Zuwachs von 28 Prozent (+ 0,2 Punkte) erzielte, und die Hybridautos sind große Wachstumstreiber.

Insbesondere im Boom-Segment der SUV registriert Toyota eine stetig wachsende Nachfrage nach dem alternativen Antrieb. Die Hybridversion des Crossover-Pioniers RAV4 (Kraftstoffverbrauch RAV4 Hybrid kombiniert: 4,9 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 115 g/km) verzeichnet Steigerungsraten von 90 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. 

Die Neuzulassungen des kürzlich erneuerten Kleinwagens Yaris Hybrid (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 3,3 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 75 g/km) sind um elf Prozent gestiegen. Auch beim kompakten Crossover C-HR (1.2er Turbo: Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,3-5,9 l/100 km; CO2‑Emissionen kombiniert 144-135 g/km · Hybrid: Kraftstoffverbrauch kombiniert 3,9-3,8 l/100 km; CO2‑Emissionen kombiniert 87-86 g/km) und beim Kompaktmodell Auris (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 3,5 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 79 g/km) entscheiden sich immer mehr Kunden für die Kombination aus Benzin- und Elektromotor.

Download | 120,81 kB