Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota gewinnt „Drive Green Award“

Wegbereiter für eine umweltfreundliche Mobilität

IMG 1989 20x30cmKraftstoffverbrauch: Prius Plug-in: kombiniert gewichtet 1,0 l + 7,2 kWh/ 100 Kilometer; CO2-Emissionen 22 g/km (bei entleerter Traktionsbatterie: 3,4 Liter/100 km; CO2-Emissionen 79 g/km) - Prius: kombiniert 3‑3.3 l/100km; CO2‑Emissionen kombiniert 70‑76 g/km - Mirai: kombiniert 0,76 kg Wasserstoff /100 km; Stromverbrauch kombiniert 0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 0 g/km

Das Wichtigste in Kürze

  • Sonderpreis des „Off Road“-Magazins würdigt Vorreiterrolle
  • Alternative Antriebe als fester Bestandteil der Modellpalette
  • Erster Prius 1997 machte Hybridtechnik salonfähig

Köln. Toyota hat den „Drive Green Award 2017“ gewonnen. Der vom Fachmagazin „Off Road“ verliehene Sonderpreis der Redaktion würdigt die Vorreiterrolle des japanischen Automobilherstellers und sein Engagement für eine umweltfreundliche Mobilität – heute und in Zukunft.

Der „Drive Green Award“ wurde in diesem Jahr erstmals im Rahmen der renommierten „Off Road Awards“ vergeben, mit denen Leser seit 1982 die besten Allradautos des Jahres in mittlerweile zwölf Kategorien prämieren. Die von der Redaktion verliehene Auszeichnung belohnt unabhängig davon weitsichtiges Handeln, das einen wichtigen Beitrag für die Zukunft des Planeten leistet.

Toyota ist ein Pionier der Automobilbranche und hat sich mit der Environmental Challenge 2050 ehrgeizige Nachhaltigkeitsziele für nahezu alle Geschäftsbereiche gesetzt. So soll unter anderem der CO2-Ausstoß signifikant verringert werden. Das Unternehmen setzt hierfür konsequent auf alternative Antriebe: Mit dem ersten Toyota Prius 1997 wurde vor 20 Jahren der Hybridantrieb salonfähig gemacht. Seitdem wurden weltweit mehr als zehn Millionen Hybridfahrzeuge der Kernmarken Toyota und Lexus verkauft – auch durch die sukzessive Ausweitung auf immer mehr Modellreihen. Allein in Deutschland werden aktuell acht Toyota und sieben Lexus Hybridmodelle angeboten.

Der Konzern beschränkt sich jedoch nicht allein auf die Kombination von Benzin- und Elektromotor. Mit dem Toyota Mirai (Kraftstoffverbrauch Wasserstoff kombiniert 0,76 kg/100 km; Stromverbrauch kombiniert 0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 0 g/km) ist eine wasserstoffbetriebene Brennstoffzellenlimousine erhältlich, die ähnliche Tankzeiten und Reichweiten wie konventionell angetriebene Fahrzeuge bietet. Als Emission entsteht jedoch nur Wasser anstelle von CO2 und anderer Schadstoffe. Darüber hinaus bietet das Unternehmen auch rein elektrische Mobilitätslösungen an und somit eine große Bandbreite alternativ angetriebener Fahrzeuge. Der Lohn ist der „Drive Green Award 2017“.

Download | 10,64 MB