Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota eröffnet neues Logistikzentrum in Spanien

Noch schnellere Ersatzteilversorgung sichergestellt

Toyota eröffnet neues Logistikzentrum in Spanien

Das Wichtigste in Kürze

  • 97 Prozent aller Ersatzteile vorrätig
  • Toyota investiert 23,2 Millionen Euro in Neubau
  • Anlage erfüllt höchste Umweltstandards
Köln. Toyota Motor Europe (TME) hat ein neues Logistikzentrum im spanischen Illescas eröffnet. Das 40 Kilometer südlich der Hauptstadt Madrid gelegene Lager verbessert die Ersatzteilversorgung in Spanien. 97 Prozent aller Teile und Zubehör lagern vorrätig in der 19.600 Quadratmeter großen Anlage und können direkt an den Toyota Händler geliefert werden, wenn eine Bestellung eingeht.

Das neue Logistikzentrum ersetzt das nicht einmal halb so große Lager in San Agustin del Guadalix. TME hat insgesamt 23,2 Millionen Euro in den Neubau investiert. "Diese Investition bekräftigt unser Bekenntnis zum europäischen Markt und insbesondere zum spanischen Markt. Mit dem neuen Teilezentrum werden wir unseren Kunden einen noch besseren Service bieten und unsere Wettbewerbsposition in Spanien ausbauen", sagte TME-Präsident Didier Leroy im Rahmen der offiziellen Eröffnung am 31. Januar 2013.

Als Vorreiter bei umweltverträglichen Antrieben bemüht sich Toyota kontinuierlich, die Umwelt zu schonen. So erfüllt das neue Zentrum Illescas im Vergleich zu den anderen Teilezentren in Europa die höchsten ökologischen Standards. Sicherheit war ein weiterer wichtiger Faktor bei der Gestaltung des Logistikzentrums: Das Unfallrisiko soll auf null reduziert werden.

Der japanische Automobilhersteller hat im vergangenen Jahr 36.034 Toyota Modelle und 2.000 Einheiten der Marke Lexus in Spanien verkauft. Der gemeinsame Marktanteil stieg um 0,3 Prozentpunkte auf 5,6 Prozent. Jeder fünfte Toyota und 80 Prozent aller neu zugelassenen Lexus Fahrzeuge verfügen über einen Hybridantrieb.
Download | 1,61 MB