Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota entwickelt Roboter für Pflege- und Gesundheitswesen

Mobilität bis ins hohe Alter erleichtern

Balance-Trainer

Das Wichtigste in Kürze

  • Viele Einsatzbereiche in Pflege und Therapie
  • Unterstützung bei Krankheit, Unfall oder Behinderung
  • Vermarktung ab 2013
Tokyo. Die Toyota Motor Corporation (TMC) hat eine Reihe von neuen Robotern für den unterstützenden Einsatz im Pflegedienst und im Gesundheitswesen entwickelt. Die vier wesentlichen Leistungsmerkmale sind eine Gehhilfe, die Menschen mit Lähmung oder Gehbehinderung eine unabhängige Fortbewegung erleichtert, ein Gehtrainings-Assistent, eine durch zwei Räder gestützte Balance-Trainer für Personen mit Gleichgewichtsstörungen sowie ein Assistent zur Umbettung bettlägeriger Patienten, der die Pflegepersonen mittels einer Kombination aus gepolsterten Hebe-Armen und einer mobilen Plattform unterstützt.

Die Roboter sind Teil der Toyota Partner Robot-Serie, die seit 2007 entwickelt wird, um Menschen in alltäglichen Aktivitäten zu unterstützen und ihnen dadurch eine bessere Lebensqualität zu ermöglichen. Einsatzgebiete dieser Technologie sind vor allem das Pflege- und Gesundheitswesen, Produktfertigung, Verladen und Transporte sowie häusliche Arbeiten.

Toyota möchte die Mobilität von Menschen in allen Lebensbereichen verbessern, insbesondere im Pflege- und Gesundheitswesen. So lassen sich für Menschen, deren Bewegungsfreiheit durch Krankheit, Unfall oder Behinderung eingeschränkt ist, Belastungen verringern. Sie werden darin unterstützt, zu einem selbst bestimmten Leben zu zurückzukehren. Darüber hinaus wird Mobilität bis ins hohe Alter erleichtert.

Jeder Roboter verfügt über fortschrittlichste, von TMC entwickelte Technologien. Dazu gehören die Hochgeschwindigkeits-Präzisions-Steuertechnik, eine Sensor-Technologie, die Körperhaltung, Greif- und Haltekraft erkennt, sowie eine stabile Gehhilfen-Technologie auf Basis der Technik für zweibeinige Roboter.

Die medizinischen Roboter wurden in Zusammenarbeit mit dem Fujita Health University Hospital in der Präfektur Aichi entwickelt. Ein kommerzieller Einsatz in Einrichtungen des Pflege- und Gesundheitswesens und im privaten Bereich ist für 2013 geplant.
Download | 27,94 MB