Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota als ein "Klimabester 2009" ausgezeichnet

Internetplattform Utopia überreicht Klimapreis

Keiji Sudo, Präsident Toyota Deutschland und Sabine Letz, Chefredakteurin Utopia.de
Frankfurt. Die Internetplattform Utopia überreichte gestern auf der IAA den Preis der "Klimabesten 2009" an Keiji Sudo, Präsident von Toyota Deutschland. Der Preis basiert auf der VCD-Umweltliste und soll Utopia zufolge darauf hinweisen, dass es schon heute einige Fahrzeuge im Handel gibt, die vergleichsweise wenig CO2 ausstoßen. Keiji Sudo: "Dieser Preis zeigt mir, dass Toyota auf dem richtigen Weg ist, die Autos zu bauen, die die Menschen wollen und die auch gleichzeitig Umwelt und Ressourcen schonen."

Schon seit den neunziger Jahren sieht Toyota seine größte Herausforderung darin, Mobilität möglichst umweltverträglich zu gestalten. Nur mit nachhaltiger Mobilität und alternativen Antrieben wird es möglich sein, die Bedürfnisse der Kunden wie auch die der Umwelt in Einklang zu bringen. Der Hybridantrieb, den Toyota mit dem Prius seit 1997 in Serie produziert, verbraucht in der dritten Generation nur 3,9l und hat mit 89 g/km CO2 erneut einen Spitzenplatz in der VCD-Umweltliste eingenommen. Im nächsten Schritt will Toyota diese Technologie einer noch breiteren Kundengruppe zugänglich machen: 2010 erfolgt mit dem Auris Hybrid der Einstieg in die Kompaktklasse.

Utopia.de ist eine Internet-Community, die inzwischen 46.000 registrierte Mitglieder hat und sich im Dialog mit dem einzelnen Verbraucher, aber auch mit den Unternehmen sieht. Utopia.de ist der Ansicht, dass jeder Einzelne bewusst einkaufen kann. Jeder hat die Möglichkeit, Produkte mit sozialen und ökologischen Standards auszuwählen und so jeden Geldschein zum ‚Wahlschein’ zu machen.
Download | 2,02 MB