Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Sieg für Corolla - Sieg für Toyota Qualitätssicherung

Mit Sicherheit und Zuverlässigkeit weiter auf Erfolgskurs

Akio Toyoda: "Wir wollen Autos bauen, mit denen jeder klarkommt."

Das Wichtigste in Kürze

  • Toyota Corolla bei Testfahrt klassenbester Kompakter in allen Jahrgängen
  • Rückrufaktionen als zentraler Baustein der Qualitätssicherung
  • Bestbewertungen beim TÜV-Report 2011 bestätigen den Erfolg
Die Gebrauchtwagen-Testfahrt eines Toyota Corolla durch die Zeitung "Auto Bild" zeigt es wieder: Kontinuierliche, umfassende Qualitätssicherungsmaßnahmen zahlen sich aus. Bei diesem Test wurden keine gravierenden Mängel festgestellt. Das Ergebnis bestätigte die hervorragende Bewertung in der TÜV-Studie 2011, wo der Corolla jeweils Klassenbester in den Gruppen vier- und fünfjährige, sechs- und siebenjährige, acht- und neunjährige sowie zehn- und elfjährige Automobile wurde.

Für Toyota sind Qualität und Zuverlässigkeit neben der Umweltfreundlichkeit die wesentlichen Faktoren, die den Wert eines Fahrzeugs ausmachen. Deshalb hat Toyota eine Vielzahl von Qualitätssicherungsmaßnahmen entwickelt, um Verbesserungspotential schneller zu erkennen. Beispielsweise werden die Prozesse in Entwicklung und Produktion stetig überarbeitet. Ferner wird seit März 2010 die Koordination zwischen den Chief Quality Officers vor Ort - für Europa ist dies der Europa Präsident Didier Leroy - und dem Hauptsitz in Japan durch die Integration von Strukturen für Kunden-Feedback verbessert. Darüber hinaus werden zunehmend "Vor-Ort-Analyse-Teams" zur ständigen Untersuchung und Überwachung in den jeweiligen Schlüsselmärkten etabliert.

Ein weiterer zentraler Baustein der Qualitätssicherung ist die Toyota Rückrufphilosophie. Rückrufaktionen werden kompromisslos durchgeführt, wann immer sie notwendig sind. Das gilt auch und gerade für ältere Fahrzeuge. Der Unterschied zum Wettbewerb liegt darin, dass bei Toyota nicht erst bei ernsten sicherheitsrelevanten Problemen ein Rückruf ausgelöst wird, sondern zusätzlich schon bei den kleinsten kritischen Punkten ein vorsorglicher Rückruf gestartet wird. Damit wird jedes noch so kleine mögliche Sicherheitsrisiko schnell und umfassend ausgeschaltet. Oberstes Ziel dieser Maßnahmen ist es, den Kunden beste Qualität und dadurch auch das höchste Maß an Sicherheit zu liefern und Unannehmlichkeiten dabei so gering wie möglich zu halten. Damit tragen diese Rückrufe auch maßgeblich zur Kundenzufriedenheit bei, und nur zufriedene Kunden sichern langfristig Absatz.

Auf den Punkt bringt es Akio Toyoda selbst: "Wir wollen Autos bauen, mit denen jeder klarkommt.", so der Toyota Chef.

Bestergebnisse bei der TÜV-Studie 2011 belegen den Erfolg all dieser Anstrengungen. Hier überzeugte nicht nur der Corolla. Toyota wurde insgesamt 17 mal unter den Top Ten gelistet. Der Prius erhielt als bestes Fahrzeug die goldene TÜV-Plakette. Die Quote der erheblichen Mängel lag bei allen Modellen deutlich unter dem Durchschnittwert. Damit ist Toyota die beste Marke im TÜV-Report.
Download | 1,64 MB