Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Drei Millionen Toyota in Deutschland

Feierliche Auslieferung im Toyota-Zentrum Stuttgart:

Jürgen Schelle, Niederlassungsleiter des Toyota-Zentrum Stuttgart, Alfred Specht, 3 Millionster Kunde, Walter Frey, Inhaber der Emil Frey Gruppe und Toshiaki Yasuda, Präsident Toyota Deutschland GmbH.

Das Wichtigste in Kürze

  • Toyota erreicht drei-Millionen Marke in Deutschland
  • Glücklicher Kunde aus Stuttgart bekommt Yaris Hybrid überreicht
  • In Europa bereits über 21 Millionen Toyota verkauft
Stuttgart. Corolla KE25 Coupé hieß der erste im Jahr 1971 offiziell nach Deutschland importierte Toyota. Nach etwas mehr als vier Jahrzehnten durchbricht der japanische Automobilhersteller die Marke von drei Millionen Fahrzeugen, die hierzulande einen neuen Besitzer gefunden haben. Im Toyota-Zentrum Stuttgart nimmt Alfred Specht das Jubiläumsfahrzeug am 15. Juni entgegen. Passenderweise einen Yaris Hybrid - steht Toyota doch wie kein zweites Unternehmen für den Einsatz des umweltschonenden und sparsamen Hybridantriebs, den Toyota bis 2020 in nahezu jeder Baureihe anbieten will.

Toyota Deutschland-Präsident Toshiaki Yasuda lässt es sich nicht nehmen, die feierliche Übergabe des Jubiläumsfahrzeugs in Stuttgart persönlich durchzuführen. Mit Walter Frey und Gerhard Schürmann sind zudem der Inhaber und Vorsitzende der Geschäftsleitung der Emil Frey Gruppe, zu der das Stuttgarter Autohaus gehört, aus der Unternehmenszentrale in der Schweiz angereist. "Für uns ist die Auslieferung des dreimillionsten Toyota etwas ganz Besonderes", erklärt Michael Köhlerschmidt, Geschäftsführer des Stuttgarter Autohauses. "Wir sind stolz, dass wir Toyota als Partner einen Teil des erfolgreichen Weges begleiten konnten. Vor allem aber wünschen wir Alfred Specht allzeit gute Fahrt und viel Freude mit seinem neuen Yaris Hybrid."

Die Toyota Motor Corporation, die in diesem Jahr ihr 75-jähriges Bestehen feiert, startete 1963 in Europa, und hat seitdem über 21 Millionen Fahrzeuge in Europa verkauft. Inzwischen ist Toyota auch europäischer Hersteller, produziert Fahrzeuge in England (Auris, Avensis), der Türkei (Verso), Tschechien (Aygo zusammen mit PSA) oder auch in Valenciennes in Frankreich, wo der Yaris gefertigt wird. Dazu kommen noch Motoren und Getriebewerke in Großbritannien und Polen. Allein in Deutschland kamen 2011 über 70 Prozent aller verkauften Toyota-Fahrzeuge aus europäischer Produktion.

Die Toyota Präsenz auf dem deutschen Automobilmarkt begann 1971 mit dem Verkauf der beiden Modelle Corolla und Carina durch die Deutsche Toyota Vertriebs-GmbH. An der Toyota-Allee in Köln, wo neben der Zentrale der Toyota Deutschland GmbH und der Toyota Financial Services auch die Toyota Motorsport GmbH beheimatet sind, arbeiten heute rund 850 Mitarbeiter. Das gut aufgestellte Händlernetz in Deutschland umfasst ca. 570 Standorte mit rund 8.500 Beschäftigten, die sich konsequent der Kundenzufriedenheit und Servicequalität verschrieben haben. Der Verkauf von Hybridfahrzeugen erreichte 2011 mit 8.328 Einheiten einen neuen Bestwert in Deutschland. Der Hybridanteil am Absatz entspricht damit gut zehn Prozent. Weltweit hat Toyota bis heute mehr als vier Millionen Fahrzeuge mit Vollhybridantrieb abgesetzt und arbeitet mit Hochdruck an einer Ausweitung des Hybridangebots über alle Baureihen.
Download | 6,54 MB