Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota Verso-S

Pressemappe 02/2011

Toyota Verso-S
Mit der Markteinführung des Verso-S im März 2011 kehrt Toyota in die Klasse der europäischen Minivans zurück. Mit der Einführung des Yaris Verso hatte das Unternehmen diese im Jahr 1999 begründet. Seit 2002 haben sich die Absatzzahlen dieser praktischen Familienfahrzeuge in Europa nahezu verdreifacht. Der Trend zu kleineren und sparsameren Automobilen hat dazu beigetragen, dass die Fahrzeugklasse für höchst unterschiedliche Kundengruppen interessant wurde. Viele Käufer werden durch den flexiblen Innenraum und das große Ladevolumen überzeugt. Die wachsende Käuferzahl setzt sich zum einen aus Familien, die zuvor einen Kleinwagen gefahren haben und zum anderen aus Menschen, die von der Kompaktklasse herüberwechseln, zusammen. Entscheidend hierbei ist die hohe Freizeitnutzbarkeit von Minivans. Raumangebot, Komfort, Ausstattung und Qualität liegen auf dem Niveau von Fahrzeugen höherer Klassen.

Mit weniger als vier Metern Länge ist der neue Toyota Verso-S das kürzeste Fahrzeug seiner Klasse. Er ist handlich, leicht zu manövrieren und wie geschaffen für den Einsatz im städtischen Umfeld. Dabei überzeugt er bis ins Detail mit einem durchdachten und flexiblen Innenraumkonzept, das Geräumigkeit, Komfort und wahrnehmbare Qualität verbindet. So bietet der Verso-S in den Disziplinen Kopffreiheit, Bewegungsfreiheit und Ladevolumen ein Niveau, das Kompaktklasse-Standard erreicht.

Für Vielseitigkeit im Segment sorgt die Rückbank des Verso-S: Sie ist im Verhältnis 60:40 geteilt, verfügt über eine Mittelarmlehne und lässt sich vom Gepäckraum aus mit nur einem Handgriff umklappen. Der doppelte Gepäckboden garantiert ein flexibles
Ladevolumen. Als absolutes Novum in der Klasse der Minivans darf das neue Multimedia-System Toyota TouchTM mit 6,1 Zoll großem Farbdisplay und Touch-Screen Bedienung gelten, das den Passagieren vielfältige Nutzungsmöglichkeiten eröffnet.
Zum Verkaufsstart verfügt die Anlage ab der Ausstattungsvariante Life über ein RDS-Radiosystem, einen MP3-fähigen CD-Player, eine Bluetooth- Schnittstelle für das Mobiltelefon sowie über einen USB-Anschluss für die Verbindung zu iPod & Co. Ferner dient das Display als Rückfahrmonitor für die Heckkamera.

Ab Sommer 2011 wird für den Verso-S darüber hinaus das Navigationssystem Touch & GoTM erhältlich sein. Es baut modular auf dem Toyota TouchTM System auf und bietet ein herausragendes Preis-Leistungsverhältnis. Es umfasst bekannte Navigationsfunktionen wie erweiterte Stauinformationen und anpassbare Geschwindigkeitswarnungen. Mit einem internetfähigen Mobiltelefon lässt sich über das System eine Verbindung mit Google Local Search herstellen. Über Google Maps können Ziele oder Points of Interest direkt von einem Computer über das Mobiltelefon in das Navigationssystem übertragen werden.
Das von Toyota entwickelte Touch & GoTM ist höchst flexibel und kostengünstig. Das System lässt sich kontinuierlich mit den neuesten Funktionen updaten. So werden z.B. Touch & Go Apps für Informationen über Kraftstoffpreise, Wetter und Parkplätze verfügbar sein. Später werden weitere Apps über ein Web-Portal zur Verfügung gestellt.

Toyota bietet den neuen Verso-S wahlweise mit einem 1,33-Liter VVT-i Benzinmotor und einem 1,4-Liter D-4D Turbodiesel an. Beide zählen zu den kraftstoffeffizientesten Motoren mit den niedrigsten CO2-Emissionen im Segment. Auf Wunsch kann der Verso-S 1.33 als erstes Fahrzeug seiner Klasse mit dem stufenlos variablen Multidrive S Getriebe geordert werden. Der sequenzielle 7-stufige Modus lässt sich über Schaltwippen am Lenkrad bedienen. Zudem kann der Kunde für den Benziner eine optionale Start-Stop-Automatik ordern. Der 1.4-Liter D-4D lässt sich mit einem automatisierten Schaltgetriebe kombinieren. Auch hier kann der Fahrer die Gänge mit Schaltwippen am Lenkrad wechseln.
Download | 223,70 MB