Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota RAV4 für Abenteurer und Premium-Liebhaber

Zwei Designstudien auf dem Genfer Automobilsalon

Toyota RAV4

Das Wichtigste in Kürze

  • Zwei Designstudien zur Europapremiere der vierten Generation
  • Toyota RAV4 "Premium" setzt auf Wertigkeit
  • Konzeptstudie "Adventure" betont Offroad-Qualitäten
Köln. Der Toyota RAV4 geht in die nunmehr vierte Modellgeneration. Bei seiner Europapremiere auf dem Genfer Automobilsalon (7. bis 17. März) stellt Toyota dem Urvater kompakter SUV gleich zwei Designstudien zur Seite: Das "Premium"-Konzept vereint Tradition mit neuen optischen Akzenten, während die "Adventure"-Studie die Offroad-Fähigkeiten des neuen RAV4 unterstreicht.

Die Studie Toyota RAV4 "Premium" setzt auf eine hochwertige Anmutung. Gezielte optische Veränderungen und ein Innenraum in hoher Qualität werten das Design des Kompakt-SUV auf. Die eigens entwickelte Außenfarbe "Deep Bronze" spiegelt Prestige und Raffinesse wider. Die Front wird durch einen großen Kühlergrill mit horizontal verlaufenden Lamellen und Lufteinlässen dominiert; ein Hingucker sind auch die LED-Leuchten und der chromfarbene Frontspoiler. Ein neu gestalteter Stoßfänger mit Chromeinsatz, ein Unterfahrschutz in gebürstetem Aluminium und ein integriertes Auspuffrohr kennzeichnen das Heck. Die 20-Zoll-Leichtmetallfelgen passen optimal zur stilvollen Aluminium-Dachreling.

Die Lederausstattung betont den Komfort der Sitze. Die Kombination aus neuem schwarzen Leder und einem edlen "V-Profil" erinnern an das Design der Original-Sitze. Die zweifarbige Doppelnaht unterstreicht dabei das Gleichgewicht zwischen Robustheit und Premiumcharakter. Die grauen und schwarzen Farben des Leders setzen sich an den Instrumenten und Türverkleidungen fort und lassen den Innenraum insgesamt hochwertiger erscheinen.

Die Designstudie Toyota RAV4 "Adventure" setzt andere Akzente und weckt den Abenteurer im Kompakt-SUV: Die dunkelrote Außenfarbe verstärkt den athletischen Auftritt des neuen RAV4, der seit jeher mit seinen Offroad-Eigenschaften punktet. Aufbauend auf den ohnehin muskulösen Proportionen - die neue Modellgeneration ist breiter und niedriger als der Vorgänger - sind die Radhäuser des Konzeptfahrzeugs noch stärker ausgestellt, um den großen 20-Zoll-Leichtmetallfelgen Platz zu bieten. Die vorderen und hinteren Stoßfänger samt integriertem Unterfahrschutz wurden zudem neu gestaltet und matt lackiert. Den "Adventure"-Look komplettiert die modifizierte Dachreling im Zusammenspiel mit einer dunkel getönten Privacy-Verglasung.
Download | 34,54 MB