Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota nimmt an den 24 Stunden von Le Mans 2012 teil

LMP1-Prototyp mit Hybridantrieb

Le Mans Bild

Das Wichtigste in Kürze

  • Entwickelt und produziert von der Toyota Motorsport GmbH
  • Umfangreiche Fahrtests im Frühjahr 2012
  • Motorsport liefert Erkenntnisse für Serienfahrzeuge
Köln. Die Toyota Motorsport GmbH (TMG) nimmt 2012 an mehreren Rennen der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft teil, darunter auch an den 24 Stunden von Le Mans. Das Wettbewerbsfahrzeug basiert auf einem LMP1-Prototypen-Chassis von TMG und verfügt über einen von der Toyota Motor Corporation (TMC) entwickelten Benzin-Hybridantrieb.

Der genaue Umfang des Rennsport-Engagements wird in den nächsten Wochen bekannt gegeben. Basislager des Teams ist das hochmoderne Technikzentrum von TMG in Köln, wo auch das LMP1-Chassis entwickelt und produziert wurde. Ein erster Roll-Out des Fahrzeugs ist um die Jahreswende geplant; im Frühjahr 2012 folgen umfangreiche Fahrtests.

"Dies ist nicht die erste Teilnahme von Toyota in Le Mans, doch mit dem Hybridantrieb stehen wir vor einer vollkommen neuen Herausforderung", sagte Tadashi Yamashina, Senior Managing Officer TMC und Chef von TMG. "Mit dem Einsatz unserer Hybridtechnologie wollen wir in der Geschichte der 24 Stunden von Le Mans und in der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft ein neues Kapitel aufschlagen. Zudem wollen wir durch das Motorsport-Engagement wichtige Erkenntnisse für unsere Serienfahrzeuge gewinnen."

Die preisgekrönten Entwicklungsleistungen und alle laufenden Motorsportprojekte von TMG bleiben von dieser Ankündigung unberührt. Mit der Teilnahme an der FIA Langstrecken-WM erhofft sich das Unternehmen weitere Impulse für die erfolgreiche Geschäftsentwicklung.
Download | 1,43 MB