Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Neuer Land Cruiser mit innovativen Assistenzsystemen fürs Gelände

Allrad-Ikone steht für Robustheit, Zuverlässigkeit und Haltbarkeit

Toyota Land Cruiser
Köln. Mehr als fünf Millionen verkaufte Fahrzeuge in fast sechs Jahrzehnten haben den Toyota Land Cruiser zu einer Ikone in der Klasse der Allradfahrzeuge reifen lassen. In mehr als 170 Ländern steht der Name exemplarisch für robuste Geländeeigenschaften, Zuverlässigkeit und Haltbarkeit. Die langjährige Erfahrung des japanischen Automobilherstellers mit dem Bau von Offroad-Fahrzeugen steckt auch in der Neuauflage des Land Cruiser, die in Deutschland im November 2009 an den Start geht.

Die kompromisslose Tauglichkeit für schwierigstes Gelände stand bei der Entwicklung der neuen Modellgeneration ganz oben im Lastenheft der Entwickler. Während der auf Wunsch luxuriös ausgestattete Land Cruiser auf befestigtem Untergrund seine Passagiere mit dem Fahrkomfort eines Oberklasse-SUV verwöhnt, zeigt er in unwegsamem Geläuf, welche Offroad-Talente in ihm stecken. Einzigartig ist die Vielzahl moderner Assistenzsysteme, die den Fahrer bei der Bewältigung schwierigster Passagen unterstützen.

Grundlage der Unverwüstlichkeit des Land Cruiser ist die robuste Leiterrahmen-Konstruktion seines Aufbaus, die im Vergleich zum Vorgängermodell noch einmal elf Prozent an Steifigkeit gewonnen hat. Sowohl die vordere Doppelquerlenker-Achse als auch die Mehrlenker-Starrachse hinten wurden weiterentwickelt. Die Antriebskraft des 127 kW/173 PS starken 3,0-Liter D-4D-Dieselmotors wird permanent an alle vier Räder geleitet, wobei ein drehmomentfühlendes Torsen-Differenzial je nach aktuellen Erfordernissen die Verteilung zwischen Vorder- und Hinterachse übernimmt. Zur Sicherung der Traktion in schwerem Gelände lässt sich das Zentraldifferenzial sperren; zudem kann über einen Schalter eine Geländeuntersetzung aktiviert werden.

Eine herausragende Stellung im Wettbewerbsumfeld nimmt der Land Cruiser mit seinen Fahrerassistenz- und Hilfssystemen ein. So lässt sich mit Hilfe des Multi-Terrain-Select-Systems vom Lenkrad aus das Ansprechverhalten von Motor, Bremssystem und Traktionskontrolle in vier Stufen dem jeweiligen Untergrund anpassen. Dank der Crawl Control kann der Fahrer aus fünf Fahrgeschwindigkeiten das für das jeweilige Gelände passende Tempo auswählen und sich im Anschluss ganz auf das Lenken konzentrieren. Auch an Steigungen und im Gefälle hält der Land Cruiser die gewählte Geschwindigkeit, ohne dass Gas oder Bremse bedient werden müssen. Das System unterstützt den Fahrer außerdem dabei, das Fahrzeug wieder frei zu fahren, sollte es zuvor in Sand oder Schlamm stecken geblieben sein. Auch die dynamische Fahrwerkskontrolle KDSS (Kinetic Dynamic Suspension System) trägt dazu bei, das volle Offroad-Potenzial des Land Cruiser auszuschöpfen, indem sie eine hohe Verschränkung ermöglicht. Auf der Straße sorgt das System für eine deutlich verringerte Wankneigung der Karosserie.

Perfekte Orientierung auch in unübersichtlicher Umgebung gewährleistet der in der Armaturentafel untergebrachte Multi-Terrain-Monitor. Vier Kameras - an der Front, am Heck und an den beiden Außenspiegeln - senden ihre Bilder auf das zentrale Display und verhindern dadurch Kollisionen mit kleineren Hindernissen, die vom Fahrersitz aus nicht zu sehen sind. Auf welchem Untergrund und in welcher Umgebung sich der Land Cruiser auch immer bewegt: Seinem Fahrer und den Passagieren bietet er dabei maximale Unterstützung und Orientierung.
Download | 10,12 MB