Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Der neue Auris

Pressemappe

Auris_22.jpgKraftstoffverbrauch kombiniert 3.5‑5.6l/100km; CO2‑Emissionen kombiniert 79‑130g/km
Als der Auris Hybrid im Jahr 2010 seine Premiere feierte, war Toyota
der erste und einzige Automobilhersteller, der im C-Segment drei verschiedene Antriebsvarianten anbieten konnte. Und auch heute noch
stellt die umfangreiche Auris Modellpalette ein einzigartiges Angebot
dar.

Mittlerweile hat sich die Toyota Vollhybrid-Technologie am Markt
durchgesetzt, und viele Kunden bevorzugen diesen Antrieb. Der Auris
Hybrid zeichnet sich durch bemerkenswert leise, sanfte und entspannte
Fortbewegung aus, die gerade im C-Segment immer mehr
Anhänger findet.

So bietet der Auris Hybrid ein ausgezeichnetes Preis-/Leistungsverhältnis.
Mit einem Durchschnittsverbrauch von nur 3,5 l/100 km
und einer CO2-Emission von lediglich 79 g/km zeichnet er sich nicht nur durch günstige Betriebskosten aus, sondern beschert den Kunden
in vielen Ländern auch deutliche Steuervorteile.

Aktuell ist mehr als die Hälfte aller in Westeuropa verkauften Auris
Modelle mit einem Hybridantrieb ausgerüstet, Tendenz steigend. Seitdem
diese Antriebsvariante für das Kompaktmodell angeboten wird,
konnte Toyota mehr als 200.000 Einheiten absetzen. Heute ist der Auris
das meistverkaufte Hybridfahrzeug in Europa.

Entsprechend der Wettbewerbsentwicklung und der sich ändernden
Kundenbedürfnisse hat Toyota bei der Überarbeitung des Auris
fünf Schwerpunkte gesetzt: das Design, die wahrnehmbare Qualität,
den Hybridantrieb, die Sicherheitsausstattung und das Motorenangebot.
Ein komplett neuer, 1,2 Liter Turbo-Direkteinspritzer ersetzt in
Deutschland den 1,6 Liter Benziner. Ebenfalls ersetzt wird der 2,0 Liter-
Turbodiesel. An seine Stelle tritt ein Dieselaggregat mit 1,6 Litern
Hubraum. Der 1,4 Liter große Diesel wurde umfassend überarbeitet
und bietet in der Klasse bis 90 PS die geringsten CO2-Emissionen. Alle
Motoren erfüllen selbstverständlich die Abgasnorm Euro 6.

Karosserie-Überarbeitungen im Front- und Heckbereich verleihen
dem Auris einen eleganten, kultivierten Auftritt. Die wahrnehmbare
Qualität hat im Innenraum deutlich hinzugewonnen – und zwar in erster Linie durch die überarbeitete Armaturentafel, die wertigen Oberflächen,
berührungsempfindliche Bedienelemente, ein 7 Zoll Touchscreen
und ein neues, 4,2 Zoll großes TFT-Farbdisplay. Der neue Auris
profitiert auch von Überarbeitungen in den Bereichen Fahrwerk und
Lenkung, die Fahrkomfort, Handling und Rückmeldung optimieren.
Zahlreiche Maßnahmen senken zudem das Geräuschniveau im Innenraum.

Schließlich hat Toyota die Ausstattungsvarianten für den Auris Hybrid
überarbeitet und mit der Variante „Cool“ einen günstigen Einstieg
in die Hybridwelt geschaffen.
Download | 460,28 MB