Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota unterstützt Londoner Umweltinitiative

Brennstoffzellenantrieb für eine saubere Zukunft

links: Kit Malthouse, Deputy Mayor of London for Business and Enterprise - rechts: Katsuhiko Hirose  Project General Manager Fuel Cell System Development, Energy Affairs Dept., TMC

Das Wichtigste in Kürze

  • "Mayor´s London Hydrogen Partnership" setzt auf Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie
  • Ökonomie und Ökologie im Gleichgewicht
  • Toyota liefert 2015 Brennstoffzellenfahrzeuge
Köln. Toyota ist der "Mayor's London Hydrogen Partnership" (LHP) beigetreten. Durch eine Vernetzung von Stadtführung, Behörden des Großraums London und weiteren Interessengruppen will man den Weg für eine umweltschonende Mobilität in der britischen Metropole ebnen und gleichzeitig Arbeitsplätz sowie Investitionen sichern. Die Initiative sieht die Zukunft des öffentlichen Verkehrs in der Brennstoffzellentechnologie.

"Im Rahmen der Kooperation werden Pläne für den Einsatz von Brennstoffzellenfahrzeugen und Wasserstoff-Tankstellen im städtischen Umfeld Gestalt annehmen", so Kit Malthouse, Stellvertretender Bürgermeister von London. "Toyota bringt sein technologische Wissen und seine weltweite Erfahrung in unsere Vision eines schadstoffarmen öffentlichen Verkehrs ein. Ich freue mich sehr über dieses Engagement zugunsten einer ökonomischen Zukunft Londons."

Graham Smith, Managing Director, Toyota Motor Europe: "Unser Know-How kann dazu beitragen, einen umweltfreundlichen Verkehr mit Hilfe von Brennstoffzellenfahrzeugen in London zu ermöglichen. Wir glauben, dass diese Technologie gerade auch für den städtischen Einsatz ein großes Potenzial bietet. Wir werden zu den ersten Automobilherstellern gehören, die 2015 Brennstoffzellenfahrzeuge in den Regionen einführen, in denen bereits ein Wasserstoff-Tankstellennetz etabliert ist."

Darüber hinaus betont Smith wie wichtig es sei, dass verschiedene Parteien wie Automobilhersteller und Regierungsbehörden zusammenarbeiten, um gemeinsam eine schadstoffarme Gesellschaft zu realisieren. Die Londoner Initiative sei ein hervorragendes Beispiel für einen fruchtbaren Dialog, der die Vorteile der Brennstoffzellentechnologie zu nutzen und auch zu realisieren wisse.

Toyota unterstützt aktiv auch verschiedene weitere Initiativen in Deutschland, Nordeuropa und Großbritannien, die sich für die Markteinführung von Brennstoffzellenfahrzeugen und den Aufbau eines Tankstellennetzes stark machen. In Deutschland soll die Zahl der Wasserstofftankstellen bis 2015 von derzeit 14 auf 50 Stationen wachsen.
Download | 82,06 MB