Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota Doppel-Triumph zum Greifen nah

Toyota Racing vor dem Saisonfinale der Langstrecken-WM in Brasilien

Toyota TS040 HBYRID

Das Wichtigste in Kürze

  • Gewinn des Konstrukteurs-Titel machbar
  • Toyota Fahrer-Duo Davidson/Buemi bereits vorzeitig Weltmeister
  • Motorsportfans blicken auch nach Essen zur Motor Show
Köln. Siegessicher und voller Vorfreude startet Toyota Racing in das Rennwochenende in Brasilien. Beim Saisonfinale der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft 2014 kann das Team alles klar machen und nach dem Fahrertitel nun auch die Konstrukteurswertung gewinnen.

Vor den Sechs Stunden von Sao Paulo auf dem Rundkurs von Interlagos führt Toyota Racing die Gesamtwertung mit 40 Punkten an. 44 werden in Brasilien noch vergeben – der historische Triumph ist also zum Greifen nah. Denn noch nie hat ein japanisches Team die seit 1953 in diversen Formen ausgetragene Langstrecken-Weltmeisterschaft gewonnen.

Historisch wäre der Toyota Triumph auch deshalb, weil die beiden Toyota Fahrer Anthony Davidson und Sébastien Buemi in ihrem Toyota TS040 HBYRID mit der Startnummer 8 bereits vor knapp zwei Wochen beim vorletzten Saisonrennen in Bahrain den Fahrer-WM-Titel unter Dach und Fach brachten.

Den zweiten Toyota Hybrid-Rennwagen im Feld steuern erneut Alex Wurz, Stéphane Sarrazin und Mike Conway, der den wegen Visa-Problemen verhinderten Kazuki Nakajima vertritt. Der Toyota Nummer 7 ist in der aktuellen Saison übrigens kaum weniger erfolgreich als die neuen Weltmeister mit der Nummer 8. Insgesamt gewannen die beiden Toyota Rennwagen fünf von sieben Rennen und lieferten damit einen überaus eindrucksvollen Beweis für die Leistungsfähigkeit und Haltbarkeit des Hybridantriebs selbst unter extremsten Bedingungen.

Nach den ersten Trainings am Freitag findet das Abschlusstraining am Samstag von 10 bis 11 Uhr statt. Der Startschuss für das Qualifying fällt am Samstag um 15:20 Uhr, das Sechs-Stunden-Rennen beginnt am Sonntag um 13 Uhr lokaler Zeit.

Um den Toyota Langstrecken-Renner live zu erleben, müssen Motorsportfans aber gar nicht bis nach Brasilien schauen: Der Hybrid-Bolide zeigt sich auch auf der Essen Motor Show, die am Samstag ihre Tore für das Publikum öffnet und bis zum 7. Dezeber läuft. Zu sehen ist er am Stand des Nürburgrings in Halle 6 (Stand B102), denn im kommenden Jahr wird die Langstrecken-WM auch auf dem legendären Eifelkurs Station machen. Außerdem präsentiert sich auf der Motorsport- und Tuningmesse der Toyota GT86 in der Rallyeversion CS-R3. In dieser Variante geht das Toyota Sportcoupé im nächsten Jahr in der Internationalen HJS TMG Trophy bei sieben Rallye-Veranstaltungen an den Start. Zu sehen ist der Toyota GT86 CS-R3 am Stand von HJS in Halle 3 (Stand A123).
Download | 2,23 MB