Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Wohl temperiert

Neue Klimaautomatik mit Nano-Partikeln

LEXUS GS 450hKraftstoffverbrauch kombiniert 5.9‑6.2l/100km; CO2‑Emissionen kombiniert 137‑145g/km

Mehr Leistung, aber weniger Verbrauch: Auf diese Aussage lässt sich die neue Klimaautomatik
zusammenfassen, die im Lexus GS zum Einsatz kommt. Und sie kann noch mehr.

Die Klimaautomatik eignet sich aber nicht nur für die Temperaturregelung, sondern auch zur Luftreinigung. Dazu nutzt sie eine besondere Nano-Technologie. 20 bis 50 Nanometer große Partikel werden über die Lüftung auf der Fahrerseite der Armaturentafel in den Innenraum eingespeist. Dabei handelt es sich um negativ geladene Ionen, die von einer Hülle aus Wassermolekülen umgeben sind. Diese binden sich an die in der Luft enthaltenen Partikel und Moleküle und sorgen so für einen luftreinigenden und geruchs-neutralisierenden Effekt.

Außerdem beseitigen sie Geruchsstoffe aus Sitzen und Dachhimmel. Die neue Klimaautomatik des Lexus GS verfügt über die zehnfache Leistung des beim Vorgängermodell eingesetzten Systems, verbraucht aber deutlich weniger Energie. Möglich ist das dank einer innovativen "SFlow"- Steuerung. Das System ermittelt über Sensoren, welche Sitze momentan nicht besetzt sind, und schließt automatisch alle nicht benötigten Belüftungsdüsen. Zudem wird die Luftführung über zwei Kanäle geleitet: Frischluft von außen wird nur auf die Scheiben geführt, um ein Beschlagen zu verhindern. Im unteren Innenraum zirkuliert währenddessen die klimatisierte Luft, um unnötige Energieverluste zu vermeiden. Ist der ECO-Fahrmodus aktiviert, wird automatisch die Sitzheizung der Vordersitze in die Temperaturregelung mit eingebunden, so dass mit möglichst geringem Energieeinsatz eine komfortable Innenraumtemperatur erzielt werden kann.

Download | 7,45 MB