Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Toyota/Lexus Deutschland Stellungnahme zum Erdbeben in Japan

Sicherheit aller Mitarbeiter und ihrer Familien im Vordergrund

- Toyota startet Hilfsmaßnahmen für die Menschen in der betroffenen Region
- Produktion in Japan zunächst für drei Tage ausgesetzt
- Europäische Kunden absehbar nicht betroffen

Köln. Die Mitarbeiter von Toyota Deutschland, Lexus Deutschland und aller angeschlossenen deutschen Toyota Organisationen drücken ihr tiefes Mitgefühl für die vom Erdbeben betroffene japanische Bevölkerung aus. Die Sicherheit der japanischen Kollegen und ihrer Familien vor Ort steht jetzt im Vordergrund. Die Toyota Motor Corporation in Japan hat die Produktion für zunächst drei Tage ausgesetzt, um festzustellen, ob alle eigenen Mitarbeiter und die Mitarbeiter von Zulieferern einschließlich ihrer Familien gesund und in Sicherheit sind.

Gleichzeitig wurden Hilfstransporte in die am stärksten betroffenen Regionen im Nordosten Japans gestartet. Eine LKW-Kolonne, beladen unter anderem mit Lebensmitteln, Decken und transportablen Toiletten, sowie mehrere Fahrzeuge mit Benzin- und Wasservorräten sind bereits vor Ort um die Menschen mit den lebensnotwendigsten Dingen zu versorgen. Weitere Transporte sind in der Planung, darüber hinaus ist eine erste Spende in Höhe von 300 Millionen Yen bereit gestellt.

Alle Toyota und Lexus Fahrzeuge aus japanischer Produktion, die in den nächsten Wochen für Kunden in Europa bestimmt sind, sind bereits verschifft. Da die Schiffe etwa sechs Wochen unterwegs sind, wird in den kommenden Wochen nicht mit Lieferverzögerungen gerechnet.

Die gegenwärtige Situation macht die Erreichbarkeit aller Mitarbeiter, Händler und Zulieferer in Japan sehr schwierig. Sobald aktuellere Informationen von dort vorliegen, werden sie veröffentlicht.
Download | 21,43 kB