Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Souveräner Testsieg für den Lexus GS 450h

Hybridlimousine lässt deutsche Konkurrenz hinter sich

Lexus GS 450h F-Sport (2012)Kraftstoffverbrauch kombiniert 5.9‑6.2l/100km; CO2‑Emissionen kombiniert 137‑145g/km
- Geringster Kraftstoffverbrauch im Test
- Harmonisches Hybridsystem
- GS 450h überzeugt als Gesamtpaket

Köln, 10. Dezember 2012. Souveräner Testsieg für den Lexus GS 450h: In der aktuellen Ausgabe der "Auto Zeitung" vom 5. Dezember 2012 setzt sich die sportliche Hybridlimousine der oberen Mittelklasse gegen die Hybridversionen des Audi A6 und des BMW 5er sowie gegen den Infiniti M35h durch. Damit feiert der GS 450h den dritten Sieg in einem Vergleichstest der wichtigsten deutschen Fachmagazine; im August hatten bereits die Redakteure von "Auto Bild" und "auto motor und sport" den Lexus zum besten Vollhybrid im Test gekürt.

"Bei den Hybriden hat Lexus mit der neuen GS-Generation die Nase vorn", resümieren die Fachjournalisten der "Auto Zeitung". Weiter heißt es: "Und das nicht nur, weil der feine Antrieb sowohl bei den Fahrleistungen als auch beim Verbrauch Überzeugungsarbeit leistet. Nein, selbst in Sachen Fahrdynamik kann der GS 450h die deutschen Rivalen hinter sich lassen. Der neue Lexus ist nicht nur ein guter Hybrid, er überzeugt auch als Gesamtpaket."

So weist der GS 450h (Verbrauch: 6,2-5,9 l/100 km, CO2-Emissionen: 145-137 g/km) den niedrigsten Verbrauch der vier getesteten Modelle auf und punktet zudem mit der überaus harmonischen Zusammenarbeit der einzelnen Hybridkomponenten. Darüber hinaus schlage die aktuelle GS-Generation auch auf dem Handling-Parcours ein neues Kapitel auf und überzeuge in punkto Fahrdynamik, heißt es. Damit bestätigt die "Auto Zeitung" auch das Urteil der Testredakteure von "Auto Bild" und "auto motor und sport", die dem Lexus ebenfalls eine vorbildliche Effizienz und herausragende fahrdynamische Leistungen attestiert hatten.
Download | 4,06 MB