Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Sehr gutes Qualifying-Resultat für Team Gazoo Racing

Lexus LF-A nehmen beim 24h-Rennen "Top 10"-Platzierung ins Visier

Nürburgring. Nach einem sehr erfolgreichen Qualifying starten die zwei vom Team Gazoo Racing eingesetzten Lexus LF-A heute um 16 Uhr aus der Spitzengruppe in das 24-Stunden-Rennen am Nürburgring. Bei besten Wettverhältnissen blieben beide Fahrzeuge mit fast identischen Trainingsbestzeiten von 8:57.7 und 8:58.0 noch unter der magischen 9-Minuten-Grenze für die 25,4 km lange Kombination aus Nordschleife.

Gerade einmal rund 20 Sekunden trennen die praktisch im Serienzustand antretenden Lexus Boliden von der absoluten Bestzeit, die in der Klasse für reinrassige Rennsportwagen herausgefahren wurde. Die durch den charakteristischen Sound ihres hochdrehenden V10-Zylinders begeisternden Lexus LF-A starten von den Plätzen 23 und 24 ins Rennen. Lexus-Pilot Armin Hahne äußerte sich nach dem Qualifying optimistisch: "Wenn wir nur für Tanks und Reifenwechsel an die Box kommen, setze ich mir eine Top 10 Platzierung zum Ziel.

Neben Routinier Armin Hahne sitzen mit Jochen Krumbach und André Lotterer zwei weitere deutsche Renn-Asse am Steuer des Lexus LF-A mit der Startnummer 15. Lotterer kommt als amtierender Champion der japanischen Super GT Serie zum Nürburgring. Komplettiert wird das Fahrerquartett durch Hiromu Naruse, den Nestor der Lexus Testingenieure, die den Supersportwagen mit kohlefaserverstärkter Kunststoffkarosserie am Nürburgring und auf dem Fuji Speedway zum Laufen gebracht haben. Naruse gehörte bereits zum Entwicklungsteam des legendären Toyota 2000 GT und gab seitdem jedem Sportmodell der Marken Toyota und Lexus den Feinschliff.

Der zweite Lexus LF-A wird unter anderem von Akira Iida gesteuert, einem der erfolgreichsten und erfahrensten japanischen GT-Piloten. Iida sammelte bereits 1995 erste Erfahrungen beim 24h-Rennen auf der Nordschleife, startete mehrfach in Le Mans und gewann 2002 auf einem Toyota Supra die japanische GT Serie. Vom Nürburgring ist der ehemalige Formel 3000 Pilot nach wie vor fasziniert: "Es ist die schwierigste Rennstrecke der Welt und für jeden Piloten eine besondere Herausforderung, hier im Rennen zu bestehen."

Der Lexus LF-A ist ein zweisitziger Supersportwagen mit Kohlefaser-verstärkter Kunststoffkarosserie, der sich in der finalen Entwicklungsphase befindet. Sein tief eingebauter V10-Zylinder Saugmotor entwickelt aus 4,8 Liter Hubraum mehr als 500 PS und über 500 Newtonmeter maximales Drehmoment. Das in Transaxle-Bauweise direkt an der Hinterachse platzierte Getriebe und ins Heck verlegte Wasserkühler verleihen dem Fahrzeug eine perfekte Gewichtsverteilung und exzellente Traktion auf den mit Slickreifen bestückten 20-Zoll Rädern.

Aktuelle Rennfotos erhalten Sie über folgenden Link:

http://219.94.145.141/ms/09nurburgring24h/

ID: lexus_lfa
Pass: rennen
Download | 78,63 kB