Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Remote Touch

Einen Schritt voraus

Lexus GS F-SportKraftstoffverbrauch kombiniert 5.9‑6.2l/100km; CO2‑Emissionen kombiniert 137‑145g/km

Es gehört zur Philosophie von Lexus, das Autofahren so angenehm und entspannt wie möglich zu machen. Dazu trägt auch ein intuitives Bediensystem nicht wenig bei.

Navigations- und Entertainmentsysteme sind heute im automobilen Premiumsegment eine Selbstverständlichkeit und auch in den eher massenkompatiblen Modellen keine Seltenheit mehr. An der Frage, wie man die immer komplexere Elektronik am einfachsten und sichersten bedient, scheiden sich aber seit jeher die Geister.

Für Lexus war die richtige Lösung immer die, über die ein Fahrer nicht nachdenken musste.
Statt durch das Drücken von Pfeilen und das Bewegen von Drehstellern Menüs auf dem Bildschirm zu aktivieren, setzte Lexus gleich auf einen Touchscreen, wie man ihn heute von Smartphones und iPads kennt. Eine Idee, die sich inzwischen auch der Wettbewerb angeeignet hat.

Lexus ist derweil bereits einen Schritt weiter. Je mehr Informationen abgebildet werden müssen, desto größer wird der Bildschirm. Damit sich die Augen des Fahrers nicht ständig im Wechsel zwischen Straße und Bildschirm neu fokussieren müssen, platzierte Lexus den Bildschirm nun so, dass für die Augen auch von Brillenträgern der Sprung zwischen Nah- und Weitsicht möglichst klein ausfällt oder gar unterbleibt. Das hatte zur Folge, dass die Techniker und Designer das Bedienkonzept überdenken mussten, weil der Bildschirm nun – gut für die Augen, schlecht für die Arme – nicht mehr einfach zu erreichen war. Das bewährte Touchscreen-Konzept musste verändert werden.

Die Lösung heißt seit der Markteinführung der aktuellen RX-Generation "Remote Touch".
Ein handschmeichelnd ausgeführter und griffgünstig auf der Mittelkonsole platzierter Controller in der Form einer Computermouse ersetzt die Finger auf dem Bildschirm. Das mit dem "iF product design award" prämierte System erlaubt eine ähnlich intuitive Bedienung wie vorher der Touchscreen.

Die "Mouse" bewegt einen Cursor auf dem Bildschirm. Sie ist mit einem individuell programmierbaren Force Feedback ausgestattet und erlaubt dem Benutzer, über eine Auswahl an Bildschirm-Symbolen auf dem Farbdisplay die Hauptfunktionen der Audio und Navigationssysteme, der Klimaanlage und der Telefon-Bedienung zu wählen. Das unmittelbar vor der gepolsterten Mittelarmlehne platzierte Bedienelement kann so von Fahrer und Beifahrer während der Fahrt jederzeit erreicht werden. Durch maximalen Bedienkomfort und optimale ergonomische Umsetzung erreichten die Lexus Designer, dass die Ablenkung des Fahrers vom Straßenverkehr gegenüber vergleichbaren Bediensystemen anderer Hersteller effektiv minimiert wird. Um die Treffsicherheit bei der Auswahl eines Menüs zu vereinfachen, springt der Cursor automatisch in die Mitte eines Symbols, wenn er darüber geführt wird. Zudem erleichtern akustische und sensorische Rückmeldungen die Handhabung.

Darüber müssen der Fahrer und übrigens auch der Beifahrer nicht nachdenken. Die Bedienung funktioniert tatsächlich intuitiv, zumindest wenn der Nutzer schon einmal an einem Computer gesessen hat. Lexus hat den Remote Touch im RX eingeführt und das System seitdem im CT 200h ebenso übernommen wie in der neuen Generation des GS. Für Lexus hat sich damit ein neuer Standard in der Bedienung von Multimedia- und Navigationssystemen entwickelt, der durch Einfachheit und Bediensicherheit überzeugt.
Download | 7,38 MB