Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

LEXUS modifiziert V6- und V8-Triebwerke in GS und LS Modellen

Maximale Serviceleistungen sichern höchste Kundenzufriedenheit

Köln. In einer weltweit angelegten Aktion zur Sicherung maximaler Kundenzufriedenheit wird Lexus bei einigen Modellvarianten der Baureihen GS und LS die V6- und V8-Zylinder-Triebwerke überprüfen und modifizieren. Lexus reagiert damit auf Kundenberichte über unrunden Leerlauf und ungewöhnliche Laufgeräusche.

In Europa können diese Fehlfunktionen bei Fahrzeugen der Modelle GS 450h, GS 460, LS 460 und LS 600h auftreten. Fahrern dieser Modelle rät Lexus, beim Auftreten der Symptome oder dem unvermittelten Aufleuchten einer Motorkontrollleuchte das nächstgelegene Lexus Forum zu kontaktieren.

Nähere Informationen über den exakten Produktionszeitraum und die Anzahl der in Deutschland befindlichen Fahrzeuge wird Lexus in Kürze bekannt geben.

Ulrich Selzer, Geschäftsführer Lexus Deutschland, dazu: „Makellose Fertigungsqualität und höchste Kundenzufriedenheit sind oberstes Gebot bei Lexus. Dazu gehört auch, dass Probleme mit Fahrzeugen offen kommuniziert und selbst kleinste Ungenauigkeiten ohne Rücksicht auf Zeit und Kosten konsequent verbessert werden. Wir werden alles tun, um unseren Kunden jede Unannehmlichkeit zu ersparen und sie unmittelbar und detailliert informieren, sobald über den Ablauf der Qualitätssicherungsmaßnahme in Deutschland entschieden wurde. Durch maximale Serviceleistungen im Rahmen dieser außergewöhnlichen Aktion setzen wir alles daran, das große Vertrauen unserer Kunden in die Marke Lexus rechtfertigen.“
Download | 42,80 kB