Lade

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Erfolg für Lexus bei 24-Stunden-Rennen am Nürburgring

Souveräner Klassensieg für GAZOO Racing Lexus LFA

Lexus LFA
- Japanisches Fahrerteam fährt mit dem LFA auf Platz 1 in der Klasse SP8
- Hervorragender 15. Rang in der Gesamtwertung
- 50 LFA werden mit Nürburgring-Paket ausgestattet.

Köln. Der Lexus LFA hat in seiner Klasse bei den ADAC 24-Stunden-Rennen am Nürburgring den Sieg davon getragen. Am vergangenen Wochenende belegte der Supersportler außerdem einen hervorragenden 15. Rang in der Gesamtwertung. Die schnellste Rundenzeit betrug 8:44.636 Minuten. Der LFA setzt damit seine Erfolgsserie auf dem Nürburgring in den letzten fünf Jahren fort; zudem gelangen dem V10-Sportwagen zuletzt zwei Klassensiege in der VLN Langstreckenmeisterschaft.

Den Erfolg am Ring verdankt Lexus den eigenen Mitarbeitern: Das GAZOO Racing Team setzt sich aus Ingenieuren und Technikern der Toyota Zentrale in Japan zusammen. Entsprechend groß war der Jubel. Ihre Erfahrungen aus der "Grünen Hölle" fließen direkt in die weitere Entwicklungsarbeit ein.

Für deutsche Kunden kann der Traum Nürburgring ebenfalls wahr werden. Lexus hat 50 Exemplare des auf 500 Exemplare limitierten Supersportwagens Lexus LFA mit einem exklusiven Nürburgring-Performance-Paket aufgelegt. Im Preis von 445.000 Euro sind ein Fahrerlehrgang und eine gratis Jahreskarte für den Nürburgring inklusive. Das Nürburgring-Paket umfasst zum Aufpreis von 70.000 Euro ein Aerodynamik-Kit aus Frontspoiler und Heckflügel, die den Abtrieb und damit die Bodenhaftung steigern. Weiterhin besitzt er ein modifiziertes Fahrwerk, das konsequent für den Einsatz auf der Rennstrecke abgestimmt ist, exklusive Räder und Reifen, die für noch mehr Trockenhaftung sorgen, sowie eine Leistungssteigerung auf 420 kW (571 PS). Sie stellt sicher, dass der LFA trotz des stärkeren Abtriebs in 3,7 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h beschleunigt und 325 km/h Top Speed erreicht.
Download | 6,99 MB